Recht und Gericht in Österreich 
Zurück zur Übersicht
zum Profil... Freund : ( 2008-02-22 08:47:21 / 1417041 ) Darf Vermieter immer in die Wohnung?

so, nun hoffe ich mit dieser Frage nicht wiedr einen Streit vom Zaun zu brechen:

Freunden von mir wurde der Mietvertrag gekündigt, weil deren Vermieter, während sie im Urlaub waren, in ihre Wohnung ging und dort einen leeren Käfig fanden.

1. Darf der Vermieter ohne besonderem Grund (wie z.B. Rohrbruch, Rauchentwicklung) in die Wohnung seiner Mieter?

2. Darf er nur aufgrund des Verdachts auf ein Haustier (die Ratte selber hat er gar nicht gesehen, sie war zu dem Zeitpunkt nicht in der Wohnung) den Mietvertrag kündigen.

3. Irgendwelche rechtlichen Schritte möglich, wenn vermieter die Privatsphäre des Mieters nicht respektiert?

danke im Voraus, und ICH LIEBE ALLE VERMIETER UND ALLE MIETER also ganz ruhig...

Antworten:

SissiB. : ( 2008-02-22 09:11:49 / 1417078 ) Ohne triftigen Grund

...darf ein Vermieter in Abwesenheit des Mieters auf keinen Fall die Wohnung betreten, nur etwa wenn Gefahr im Verzug ist, zB Feuer, Wasserrohrbruch.
Am besten Beweise sichern, Klage wg. Besitzstörung einbringen. Details im ersten (meist kostenlosen) RA-Gespräch klären bzw. sich beim Amtstag beim Bez.gericht erkundigen.

zum Profil... ringstrasse81 : ( 2008-02-22 09:51:39 / 1417131 ) @Freund

Wenn lt Mietvertrag die Haltung von Tieren verboten ist, kann Sie der Vermieter auf Unterlassung klagen. Ein Kündigungsgrund stellt dies nicht dar. Die Haltung von Fischen, Hamster usw kann der Vermieter nicht verbieten. Bei Katzen, Hunde, Ratten und gefährlichen Tiere kann der Vermieter die Entfernung veranlassen. Einige Richter entscheiden aber auch zu Gunsten des Mieters. Wenn Sie Ratten oder Schlangen in der Wohnung halten, dann wird der Richterspruch eher negativ ausfallen.

Cornelius : ( 2008-02-22 10:42:07 / 1417237 ) Vermieter

Ihr Vermieter darf ohne Grund nicht in Ihre Wohnung.Auf jeden Fall muss er sich davor anmelden. Da er Ihr Haustier nicht gesehen hat, kann es ja auch ein Hamster oder ein Meerschwein sein. Am Besten, Sie unterhalten sich mit einem Anwalt über diese Angelegenheit und bringen notfalls die Klage wegen Besitzstörung ein.

zum Profil... Doris : ( 2008-02-22 10:56:02 / 1417262 ) @ Freund

Wenn der Vermieter nicht ganz bloed ist, wird er behaupten, dass er Gas- oder Rauchgeruch wahrgenommen hat, und deshalb (Gefahr in Verzug) die Wohnung betreten musste. Das wird nur schwer zu widerlegen sein. Allerdings, muss der Vermieter auf jeden Fall GERICHTLICH kuendigen. Ein lapidarer Brief von ihm reicht nicht aus. Hoffentlich hat Ihr Bekannter noch nichts unternommen, was als Zustimmung gewertet werden koennte. Er sollte sofort schriftlich (eingeschrieben!!) gegen dieses "Kuendigungsschreiben" vorgehen.

zum Profil... Freund : ( 2008-02-22 11:04:23 / 1417279 ) THX

danke für die hilfreichen antworten und tipps, ich werde sie sofort an meinen freund weiterleiten.

mfg

Neue Antwort: Vor dem Posten bitte Einloggen! (Es gibt nach wie vor die Möglichkeit Einträge ohne Registrierung zu machen. Allerdings werden diese streng überprüft und beim kleinsten Verstoß gegen die Regeln gelöscht.)
Name
Email (optional)
Betreff (optional)
Text
Anti-Spam: Geben Sie bitte die Summe aus 4 und 4 ein:
 

ACHTUNG! Diese Newsgroup wird nicht moderiert. Die hier angezeigten Texte sind Beiträge von unbekannten Usern des Internets. Die Betreiber dieser Web-Site distanzieren sich ausdrücklich von den Inhalten und übernehmen keinerlei Verantwortung für die Richtigkeit der angezeigten Texte. Sollten Sie rechtswidrige oder moralisch bedenkliche Texte entdecken, informieren Sie uns bitte mittels Kontaktformular!

Bitte beachten Sie unbedingt die Regeln für das Erstellen von Einträgen!