Recht und Gericht in Österreich 
Zurück zur Übersicht
zum Profil... dereine : ( 2009-08-26 09:30:03 / 1837240 ) AMS "Deppenkurs" ersparen! kurz abmelden?

hello, da ich letzte woche eine einladung zu den üblichen ams deppenkursen bekommen habe welcher mir dieses monat nicht in den kram passt dachte ich das ich hier einfach die möglichkeit nutze mich eine woche vom bezug abzumelden "abmeldegrund ausland". müsste ja legitim sein um mir diesen termin auf legale art zu ersparn um zeit zu gewinnen oder?

Antworten:

@dereine : ( 2009-08-26 09:32:42 / 1837242 )

Ein kurzer Arztbesuch mit einer daraus folgenden Krankmeldung ist einfacher und lukrativer. Warum so kompliziert?

zum Profil... dereine : ( 2009-08-26 09:41:52 / 1837249 )

naja krankmeldung könnte eher als "verarsche" gewertet werden da hier die betreuerin gleich weis das dies nur wegen diesem termin gemacht wurde.. die schiefen blicke und stichelein erspar ich mir lieber.. ausserdem als ehrliche haut hätte ich schlechtes gewissen *g*. eine woche abmelden tut mir nicht weh und kommt denke ich besser rüber oder?

@dereine : ( 2009-08-26 10:53:37 / 1837312 )

Naja, ob es besser rüberkommt sich abzumelden als "für die Zukunft wichtige Kurse" zu besuchen weiss ich nicht ;)

Ne Krankmeldung ist jedefalls was Handfestes, für das kann man offiziell ja nichts.

zum Profil... dereine : ( 2009-08-26 11:05:35 / 1837318 )

naja so oder so.. wichtig ist mir nur das mir deswegen dann keiner an die karre fährt und bezüge länger sperren.

@dereine : ( 2009-08-26 11:15:18 / 1837326 )

Dann ist eine Krankmeldung natürlich das einzig Sichere.

Das Problem bei den Ämtern ist ja, dass eigentlich nur der Ehrliche der Dumme ist. Die Sinnhaftigkeit eines Kurses anzuzweifeln ist ehrlich, kann aber als Unwilligkeit ausgelegt werden und zu Sperren führen, das "Ja Massa" sagen und dann gleich zum Arzt gehen ist, leider, der richtige Weg. - Kommt aber sicherlich auf den an, der für einen zuständig ist.

DoktorNo : ( 2009-08-26 12:36:03 / 1837396 ) AMS

Nur mal kurz den AMS Mitarbeiter befragen ob er einen für
einen Trottel hält,der jetzt unbedingt so einen Deppenkurs machen muss.Falls man als Depp definiert werden sollte,dann sofort mit diesem Argument man sei ein Trottel Frühpension beantragen.Nicht abwimmeln lassen.

Amsler : ( 2009-08-26 12:37:29 / 1837397 )

Die Kurse die angeboten werden sind nur zur Statistikverschönerungen , ich denke das ein abmelden wegen eines Auslandaufenthaltes nicht wirklich was bringt weil sollte man sich nah einer Woche wieder melden dann kommt der selbe Kurs wieder auf einen zu . Ist man auf dem AMS so ist man in einen Straflager wo es kein entrinnen mehr gibt. Krankenstand ist zwar gut aber wenn man sich da lange spielt kommt man in die Gesundheitsstraße und man wird als nicht arbeitsfähig eingestuft und darf dann auf das Sozialamt. Ich empfehle die seite www.soned.at dort kann man sich schlau machen was man tun kann gegen die ganzen Rechtswidrigen Zwangsmaßnahmen die ja Menschenrechtsverletzend sind.

zum Profil... dereine : ( 2009-08-26 16:40:13 / 1837540 )

naja wenn es mir in der richtung was bringt das ich dann erst in 1-2monaten wieder die einladung zum kurs bekomme hats seinen sinn schon erfüllt. so lang wirds ja doch dauern hoffe ich mal.

Amsler : ( 2009-08-26 16:54:04 / 1837547 )

Nun wenn das so ist gebe ich dir Recht ,aber wenn man sich abmeldet muss man dann nicht auch dem AMS zur verfügung stehen? Ich meine du meldest dich doch nur für eine Woche ab oder wie geht das am AMS vor sich?

Verwaltung : ( 2009-08-26 17:00:50 / 1837549 ) qqq

Vorsicht! Feind liest mit!

zum Profil... dereine : ( 2009-08-26 18:01:34 / 1837592 )

naja wenn ich mich wegen einer woche urlaub - ausland abmelde dann stehe ich nicht zur verfügung. darum muss man sich ja auch abmelden und bekommt kein geld für die woche. letzteres ist kein problem. hauptsache ich hab mal meine ruhe. denge da kann mir keiner was anhaben. ich war eben ne woche in italien..*g*

Amsler : ( 2009-08-26 19:32:58 / 1837610 )

Ja aber wenn du dich abmeldest dann bist du ja auch nicht versichert und ob das so klug ist? Aber wenn du damit wirklich den Kurs nicht besuchen musst dann ist das sicher gut , aber ich denke wenn man einen Kurs nicht an nimmt dann sperren die einen doch ich glaube 4 Wochen das Geld? Ich glaube nicht das man da einfach sagen kann bei Kurszuweisung ich melde mich ab und fahre nach Italien? Hast du sowas in der art schon gemacht das du es weißt wie das läuft?

zum Profil... dereine : ( 2009-08-26 19:40:22 / 1837616 )

man ist für einige zeit trotz abmeldung noch versichert so weit ich weis.
wenn ich im ausland bin dann melde ich mich ja ab. ist mein gutes recht. wenn sich das rein zufällig mit einem kursbeginn überschneidet.. pech gehabt.. da kann sich jeder denken was er will aber mehr auch schon nicht.

Amsler : ( 2009-08-26 19:56:08 / 1837619 )

Jetzt interresiert mich nur mehr wenn man dann zurück geht Quasi sich wieder anmeldet am AMS also Notstandshilfe wieder anmeldet muss man dann wieder einen Antrag ausfüllen von neuen oder wie geht das dann ab? Ich interresiere mich daher weil mein Vater 58 Jahre ist und sich herum quälen muss mit Zwangskursen obwohl er krank ist und sein Leben lange gearbeitet hat deshalb käme das für ihn in Frage er geht eh bald in die Pension.Leider ist es so das sich die Geselschaft einen Dreck um ältere scheert und in Österreich schon 3 Reich Methoden angewendet werden, denn jemanden zu was zwingen also Arbeitslager AMS ist Straflager ist 3 Reich Methode.Wie es ausschaut schaut jeder zu auch Anwälte Staatsanwälte ja sogar der Volksanwalt.

zum Profil... dereine : ( 2009-08-26 20:01:22 / 1837622 )

naja das weis ich auch nicht so genau... ich werde mich online übers internet abmelden und in einer woche geh ich persönlich aufs AMS und gebe unten am empfang bekannt das mein auslandsaufenthalt beendet ist. denke das wars dann und zur betreuerin werde ich garnicht geschickt.

Amsler : ( 2009-08-26 20:03:44 / 1837623 )

Würdest du mir bescheid geben wenn du es genauer weißt? Finde es cool das sich jemand damit befasst und sich nicht sekieren lässt von den Menschenverachtenden ver.......

Heidemarie : ( 2009-08-27 08:24:35 / 1837744 ) Deppenkurs

Hallo - nun mal meine Meinung zu Eurem sogenannten Deppenkurs. Ich bin eine derjenigen, welche sich mit den von Euch ernannten "Deppen" auseinandersetzt - sprich Trainerin in einem Kurs.
Es gibt verschiedene Sichtweisen - viele viele Möglichkeiten sich in einem Fachkurs zu qualifizieren - egal ob ich EDV-Kenntnisse, Persönlichkeitstraining (was für viele Tn vorrangig anzuraten wäre), welche am freien Markt angeboten werden und dort mit hohen Kosten verbunden sind, ebenso einen Sprachkurs auch für viele Österreicher - welche der eigenen Sprache nicht mächtig sind - abgesehen von der "tollen Rechtschreibung" ,die sie liefern, zu besuchen. Da wir schönerweise in einer Demokratie leben, gibt es für jeder Mann und Frau die Möglichkeit sich vom AMS-Bezug abzumelden und in die Selbstverantwortung zu gehen, sprich den "Arsch bewegen und auf Jobsuche gehen" - notwendigerweise muss ich "ARBEITEN WOLLEN" - die Beurteilungen über die Kurse sind so weit hergeholt - entsprechen nicht der Realität. Aber alles, was dramatisch dargestellt wird, ist interessant und hat Kraft - so auch Ihre Aussagen. NOCHMALS - ES VERPFLICHTET SIE NIEMAND SICH DEN VON IHNEN BEZEICHNETEN ZWÄNGEN AUSZUSETZEN - NEHMEN SIE IHR LEBEN SELBST IN DIE HAND.
Ein gutes Gelingen Ihren Weg eigenständig zu meistern ............
HM

zum Profil... Linzerin : ( 2009-08-27 11:13:22 / 1837828 ) @Heidemarie

Hallo!

Ich selbst habe einen Freund, der einen solchen Kurs (wie ich glaube, um den es da geht), besucht hat. Das war so, dass er drei Monate nur Bewerbungen schrieb.

Meine Kritik daran:
1) Er hatte zig Bewerbungen vorher geschrieben, dh er konnte Bewerbungen schreiben, was bringt dann der Kurs?

2) Ich bin Lehrerin, hab jede Bewerbung von ihm kontrolliert. Ich habe auch die Bewerbungen gesehen, die laut ihm von den Trainern kontrolliert wurden und es hat mir die Haare aufgestellt. Die Schreiben haben vor Fehlern gestrotzt und SO wurde das auch abgeschickt.

3) Er hätte so gerne endlich mal einen EDV-Kurs gemacht (zB ECDL, den er sich übrigens nachher selbst bezahlt hat). Er hätte gerne einen Kranschein gemacht. NICHTS! Alles abgelehnt. Aber so ein Kurs, wo das AMS Förderungen bekommt, der geht immer!

Und jetzt nach zwei Jahren ist mein Freund wieder arbeitslos und was ist? Er wurde gefragt, ob er wieder in so einen Kurs gehen will! Ich meine, da passt doch was nicht.

Zum Schluss noch erwähnt... ich bin mir sicher, dass es für so einen Kurs auch geeignete Leute gibt, aber sehr viele sind wirklich umsonst dort. Sicher kann man sich auch denken "ja, er hat ja eh Zeit". Aber für eine solche Beschäftigsungstherapie Geld ausgeben, wenn es nicht nötig ist?

zum Profil... dereine : ( 2009-08-27 11:45:41 / 1837844 )

na das nenne ich mal einen guten beitrag @linzerin. ich sehe auch absolut keinen sinn da ich seit monaten wöchentlich meine bewerbungen schreibe und mir auch niemand erzählen muss wie diese auszusehen hat. ich war selber selbständig und in der rolle des arbeitgebers welcher bewerbungen bekommen hat. jetzt will mir jemand erzählen wie das läuft? das könnens bei 18jährigen rotzbuben machen aber ich habe keine lust darauf. und auf wo anders erwähnte "gruppenspiele" schon garnicht. da setze ich mich in den kindergarten. die einzige hilfe die für mich brauchbar ist wäre mich in ruhe zu lassen da ich selber am besten weis wie ich mir helfen kann.

aus meiner sicht ist da nur eine geschäftemacherei. wifi, bfi und BIT verdienen sich ne goldene nase an der aktuellen wirtschaftslage. und übrigens BIT (elearning) ist so weit ich weis eine deutsche firma. also wies aussieht wirft der österreichische staat auch noch deutschen firmen unsere steuergelder in den rachen..

Gemeiner : ( 2009-08-27 12:09:50 / 1837854 )

Ich kenne auch jemanden der diese Deppenkurse besuchen hat müssen und dort wurden Gruppenspiele gemacht mit dem kinn musste er einen Ball weiter reichen der mann war übrigens 42 Jahre...ich finde das als verarsche sondergleichen bin deiner Meinung @dereine sowas darf in Österreich nicht pasieren das man gezwungen wird in Kurse zu gehen und wenn nicht wird sanktioniert mit Geldentzug ich sehe es als 3 Reich Methode an mit Straflager wie es schon mal war in der Kriegszeit , heute wird das halt etwas anders genannt aber die Methode ist die selbe, ich bin neugirig wann sich da mal was ändern wird.

zum Profil... Linzerin : ( 2009-08-27 13:38:10 / 1837905 ) @Gemeiner

Naja, 3. Reich-Methode find ich ein bisschen übertrieben *grins*

Amsler : ( 2009-08-27 15:09:42 / 1837954 )

@Linzerin wie nenne sie das denn wenn jemand zu etwas gezwungen wird und das machen muß und das aber nicht machen will er es nicht macht und dann ihm das Geld gesperrt wird. Wenn es wie es GEMEINER schreibt nicht 3 Reich Methoden sind was dann?

.... : ( 2009-08-27 15:50:18 / 1837971 )

@Linzerin wird zeit das sie ein bisschen die Geschichte Österreichs aufarbeiten....
das Ams ist der Nachfolger von einer Organisation aus dem Dritten Reich
und die meisten Kurse sind Zwangsmaßnahmen für Arbeitslose (z.b engl. Anfänger Kurs,...Person ist einglisch Lehrer.....das ist reine Schikane wie es im 3 Dritten Reich üblich war, wenn man nicht geht..wird gesperrt,)die sog. deppenkurs sind Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen zufall das Wort stammt auch vom 3dritten Reich

@heidemarie...wenn jemand jahrelang arbeiten geht und Arbeitlosenversicherung gezahlt hat dann kann er auch darauf bestehn was für einen Kurs er besuchen möchte, und wenn mich jemand in einen Kurs reinsetzt, wo die Gruppe mit mir Ball spielt, oder eine Familie zeichnen muss oder das 1*1 lernen soll?(ist einen bekannten Techniker passiert) dann frag ich mich ob das nicht doch an die NS Zeit erinnert üperhaupt dann wenn der jenige darauf besteht nicht mehr Ball zu spielen..und er dann gesperrt wird, und ich seh auch nicht ein warum der ehemalige Steuerzahler und noch Steuerzahler dafür 2000-3000€ hinblättern muss?, mit diesem Geld kann man doch in echt gscheide kurse investieren...aber nein man will einen Arbeitslosen, so richtig nach unten drücken,...alles schon mal dagewesen, und es wird sich rächen

Amsler : ( 2009-08-27 16:04:41 / 1837982 )

Ja genau so ist es, mich wundert nur das sich die sogenanten Trainer überhaupt noch in den Spiegel schauen können. Ich sage das ganze mit dem Zwangskursen kann man nur damit abschaffen wenn man Demo macht und zwar alle Arbeitslosen müssten Demonstrieren dann möchte ich mal sehen wie die verlogenen Medien das dann machen werden wenn alle das gleiche sagen ,zur Zeit wird ja nur damit geworben wie gut die Kurse sind wie hilfreich sie sind das ist das was in den Medien erscheint , aber in wirklichkeit schaut es ganz anders aus ,man wird beleidigt ja entmündigt in den Kursen es ist einer guten bekannten von mir pasiert sie wurde beleidigt und dort für ein kleines schweinchen gehalten das musste sie übrigens zeichen in den Kurs. Ich sage es mal so das ganze wird sich bitter rächen eines tages und das sicher bald denn geht mal auf www.soned.at dort könnt ihr lesen was schon alles unternommen wird das diese Menschenmisshandlung aufhört und die Leute vom Straflager ams entlassen werden.

AMS : ( 2009-08-27 17:39:57 / 1838011 ) Job

Die sogenannten Trainer sind vermutlich Angestellte einer Firma, die auf Staatskosten gut gelöhnt werden,und die versuchen sollen die Leute wieder in Lohnabhängigkeiten zu bringen.Es soll eben nicht sein daß man bei schönem Wetter vielleicht ins Bad geht oder sonst wie die Zeit verbringt.Die tun ja alle von Amts wegen so,als ob die Jobs wie die Schwammerln aus dem Boden schießen.Schaut Euch doch die Wirklichkeit an,kein Firma wartet irgendwo auf mittlere bis ältere Arbeitnehmer,da nutzen auch die best formulierten Bewerbungen nichts.


Amsler : ( 2009-08-27 17:54:56 / 1838017 )

Ja und die bewerbungen muss man so formulieren das man lügt das sich die Balken biegen ,tut man das nicht gibts Geldsperre so schauts in wirklichkeit aus hat mein Bruder erlebt und in den Bewerbungen gelogen aber wie . Job hat er jetzt nach 5 jahren immer noch nicht weil er schon 40 ist und niemand aber wirklich niemand einen 40 jährigen Hilfsarbeiter eine Chance gibt ,die wollen alle nur junge . Ins Bad gehen während der arbeitslose naja warum auch nicht was soll man tun sich Walium rein ziehen und Psychopharmaka? mein Bruder bettelt um Arbeit aber bekommt nichts die da so leicht reden gebt ihm einen Job wenn ihr meint Arbeitslose sollen den A....bewegen er tut alles um einen Job zu bekommen aber in ein Straflager will er nicht gehen und das wünsche ich niemanden achja vergesst nicht ihr lieben arbeitenden jeder kann arbeitslos werden und dann trifft es auch euch also man muss gemeinsam die Zwangskurse und Zwangsarbeitsbeschaffung ALA 3 Reich Methoden abschaffen.

zum Profil... Linzerin : ( 2009-08-29 01:40:11 / 1838692 ) @Amsler

zu deinem Statement:
Linzerin wie nenne sie das denn wenn jemand zu etwas gezwungen wird und das machen muß und das aber nicht machen will er es nicht macht und dann ihm das Geld gesperrt wird. Wenn es wie es GEMEINER schreibt nicht 3 Reich Methoden sind was dann?

Dann wäre so mancher Arbeitsloser auch in einem Straflager, oder? Dieser muss auch tun, was ihm gesagt wird und wenn er das nicht will, dann wird ihm das Geld gesperrt, sprich er wird entlassen!

Immer locker bleiben! *grins*

Linzerin

zum Profil... Linzerin : ( 2009-08-29 01:41:19 / 1838693 )

huch, da hat sich ein Fehler eingeschlichen....

Wollte schreiben, dann wäre so mancher ARBEITENDER auch in einem Straflager... usw.

Amsler : ( 2009-08-29 13:08:43 / 1838818 )

@Linzerin fakt ist das ein Arbeitsloser gezwungen wird etwas zu tun was er nicht will und dann wenn er es nicht macht sanktioniert wird mit Geldsperre. So etwas nenne ich ein Straflager wie es im 3 Reich war was anderes ist es nicht falls du mal arbeitslos wirst dann wirst du verstehen von was ich dir schreibe dann wirst du deine Meinung ändern.

Ute : ( 2009-08-29 18:20:34 / 1839080 )

Was mich so stört an Eurer Diskussion, ist, dass keiner die Alternative erwähnt, nämlich ernsthaft Arbeit zu suchen.

Es tun hier nämlich alle so, als hätten sie quasi ein Recht drauf, ewig arbeitslos zu sein und nichts tun zu müssen.

Tatsache ist, ihr geht mit dem AMS einen Vertrag ein: Bereitschaft zur Arbeit und gegebenenfalls zur Weiterbildung (Und. San ma uns ehrlich: Die meisten Kurse, die vom AMS angeboten werden, sind nicht die Schlechtesten. Nach meinen langjährigen Erfahrungen als Trainerin sind so gut wie alle aufs Höchste bemüht - Ausnahmen gibt´s natürlich immer). Wer diesen Vertrag nicht einhält, darf sich nicht wundern, wenn ihm das Geld gestrichen wird. Aber es gibt ja (Auch in Zeiten wie diesen!) eine Alternative - Wenn man nur will.

In diesem Punkt gebe ich Heidemarie ganz recht: Nämlich Eigenverantwortung zu übernehmen. Dann braucht sich auh keiner unfreiwillig in einen Kurs sitzen (Obwohl´s meiner Meinung nach noch niemandem geschadet hat).

Aja, ich rede auch aus Erfahrung; auch ich war bereits zweimal - das erste Mal sogar eineinhalb Jahre auf Arbeitssuche. Hab dann beim zweiten Mal gebettelt, in einen Kurs gehen zu dürfen. Jedoch wurde mir dies als Akademikerin verwehrt.

utd

kellnerin : ( 2009-08-29 19:11:35 / 1839099 )

ich war selber länger arbeitslos. war 45 und davon 20 jahre hausfrau.
nebenbei sei erwähnt dass ich früher in einem büro gearbeitet habe und einen ecdl kurs auch nicht bekommen habe mit der begründung, dass ich zu alt sei.
die wahren deppenkurse sind die, bei denen man jeden tag erscheinen muss und sich mit 15 leuten 5 comuter und vier zeitungen teilen muss und arbeit suchen. jeden tag vier stunden da hocken und zeitungen lesen. also das ist ja wohl wirklich verschwendung. so wie ich auch diese verordnete zwangsarbeit über das ams widerlich finde. ein schnellsiedekurs im schweißen z. b. und dann ab ein schiff renovieren. für einen dumpinglohn arbeiten für ein paar monate. das verurteile ich als modernes sklaventum.
andere kurse wiederum sind klasse, so wie der mit den ballerln. das ist ein kommunikationskurs. der hat mir persönlich z. b. sehr viel gebracht. von dem hab ich heute noch was. die neue deutsche rechtschreibung war auch gut, so wie excel und word.
schlimm finde ich allerdings das auswahlverfahren. da bekommt kaum einer was er braucht, sondern das was gerade frei ist. da kommen leute in einen word kurs, die nicht mal wissen was der nummernblock auf der tastatur ist.
da müssten schon leute her, die ihr handwerk verstehen. die sich zeit nehmen um auf ihr gegenüber einzugehen. wird zwar so verkauft, aber nicht umgesetzt. zumindest nicht in linz.
im kommunikationskurs hatten wir eine frau, die musste sich alles aus einem wörterbuch übersetzen. was soll das denn bitte? da ging es um freies reden. wäre diese dame nicht besser in einem deutschkurs aufgehoben gewesen?
nciht sie kurse selber sind falsch, die leute, die sie verwalten und die kursteilnehmer zuorden sollen sind manchmal am falschen platz.
gut gemeinte dinge, die wenig durchdacht sind und von falschen leuten verwaltet werden.

zum Profil... dereine : ( 2009-08-29 19:48:11 / 1839117 )

naja ich werde mich jedenfalls für ne woche vom bezug abmelden mitn hinweis auf einen auslandsaufenthalt wenn der kurseinstiegstermin ansteht.. das ist mir die paar euro wert die ich damit herschenke. wird wohl mindestens ein monat dauern bis ne neue "einladung" kommt.

Martin3 : ( 2009-08-29 20:30:05 / 1839134 ) Deppenkurs

Auch ich musste schon mal so sinen Deppenkurs" machen. Dafür einen Fragebogen ausfüllen wo auch meine pers. Daten anzugeben waren. Auf der Rückseite stand dann der Satz den ich absolut hasse: Ich bin damit einverstanden dass meine Daten EDV Mässig bearbeitet werden dürfden. Datum, Unterschrift.

Plötzlich machte sich mein Kuli selbständig und machte ein fettes Kreuz drüber, darüber hinaus meinte mein Kuli noch es müsse in grossen Lettern VERWEIGERT drauf stehen :-)

Gut, die Massnahme hat dann ihren Lauf genommen. Eine ca. 20 Jährige "Trainerin" meinte wir sollen Bewerbungen schreiben. Die anderen Teilnehmer fügten sich dem Lemmingverhalten, nur klein meinereiner nicht.

Auf die Frage warum ich keine Bewerbungen schreibe kam meine NR1 Antwort: Weil ich sie schon fertig habe.
Sie: Darf ich sie sehen?
Ich: Nein
Sie: Sie muss die Bwewrbung sehen.
Ich: (halte einen USB Stick hoch)So jetzt haben sie die Bewerbung gesehen.
Sie: Das ist ein Stick und keine Bewerbung
Ich: Gut erkannt aber da is die Bewerbung drauf.
Sie: Ich will die Daten sehen (forscher Ton)
Ich: Mit mir schreit keiner und das fällt alles unter Datenschutz!
Sie: Dann melde ich dass Sie den Kurs verweigern
Ich: (grinsend) Ich bin ja da und verweigere den Kurs nicht nur Ihre Machenschaften sind mir zuwieder.

Nach einiger Zeit hat sie dann klein beigegeben und ich hatte eine Stunde meine Ruhe.
Plötzlich ging die Türe auf und eine, bei der Begrüssung in der Früh freundliche aber jetzt sichtlich genervte Mitarbeiterin trat ein. Sie kam zu mir und meinte mit forschem Ton ob ich das mit der Verweigerung ernst nehme. Ich im Dejavufeeling erst mal. Mit mir schreit keiner, Ja das meine ich ernst.
Dann bringens das selber zum AMS, meinte sie. Ich darauf: Ja gleich morgen aber dann bin ich vormittags nicht da.

Wenn ich hier alles aufzählen würde dann würd der server sicher um gnade winseln.

.... : ( 2009-08-29 20:51:07 / 1839150 )

bitte weiter, ich musste grad so lachen, da ich ien paar kenne die das durchmachten,(ich selber nicht war ja gott seifank noch nicht in so einer situation), aber ich hätte sie wahrscheinlich genauso am ar*** dran gehabt :-)

Amsler : ( 2009-09-01 14:14:45 / 1840224 )

Mein Bruder hat das heute so gemacht hat sich abgemeldet vom AMS wegen Auslandaufenthalt und siehe da er muss natürlich den Kurs nicht besuchen weil er ja abgemeldet ist , schaut also gut aus jeder den es trifft sollte das tun weil erpressen für irgent welche Zwangskurs muss sich keiner gefallen lassen.

zum Profil... dereine : ( 2009-09-01 19:40:44 / 1840515 )

ist nur die frage wie lange es dann dauern wird bis man eine neue einladung zum kurs bekommt. ich schätze mal spätestens beim nächsten kontrolltermin wird auffallen das man nicht beim kurs war und man wird erneut angemeldet.. aber mal sehn! ich werds auch testen ;-)

zum Profil... nix : ( 2009-09-01 20:19:40 / 1840549 )

was habt ihr alle bloss gegen solche Kurse? Wohl zu faul, den Tag anders zu verbringen, als mit Faulenzen daheim.
So sinnig oder unsinnig der Kurs auch sein mag, mir ist sowas noch um einiges lieber als daheim sitzen und warten zu müssen.

zum Profil... dereine : ( 2009-09-01 20:33:35 / 1840555 )

vielleicht weil wir keine lemminge sind die sich bevormunden lassen in der zeit wo sie nicht vom staat leben sondern von dem geld das man als arbeitnehmer die letzten 15 jahre eingezahlt hat. also geld das sowieso mir gehört. was kommt dann als nächstes.. wenn ich eine lebensversicherung habe wo ich 15 jahre einzahl und dann bekomm ich 10000eur nach ablauf ausbezahlt schreibt mir dann die versicherung auch vor das ich mir um das geld 10 paletten büstenhalter kaufn muss damit sie es mir geben? wäre die selbe idiotie.

Amsler : ( 2009-09-01 21:50:04 / 1840586 )

@nix setz dich doch rein in solch idioten Kurse und spiel Ball und zeichne Schweinchen das passt zu dir villeicht , aber erspare uns deine Aussage von wegen nützliche Kurse und Faulenzen.Ich sage nur schade das es am AMS Secuity gibt denn würde es die nicht geben wäre ich schon lange mit gegangen mit meinen Bruder und hätte dort solch manchen Berater in den A.... getreten.

zum Profil... dereine : ( 2009-09-01 22:05:55 / 1840591 )

naja im grunde wenn man es sich überlegt dann ist man als "normaler" mensch der jahrelang einzahlt nichts anderes als der trottel der draufzahlt. weil die finanzielle leistung die man an den staat abliefert bekommt man in den meisten fällen nicht zurück.

ein paar vergleiche... wenn man nur alle 2 jahre mal einen arzt beansprucht für ne kleinigkeit dann steht das in keiner relation zu den beträgen die man in der zeit an die GKK eingezahlt hat als arbeitnehmer. da wäre ich froh wenn ich mich nicht versichern müsste und bei bedarf alles selber zahlen könnte. um das geld was man als normaler arbeitnehmer in einem jahr an die GKK "lohnnebenkosten" einzahlt könnte man sich jedes jahr den fuss brechen und die kosten dafür selber tragen wenn man nicht versichert wär aber dafür 400eur mehr am konto hätte jedes monat. und wenn ich jahrelang garnichts brauche freue ich mich weil ich viel geld gespart hätte..

oder mal ein anderer realistischer vergleich den sich alle ÖAMTC mitglieder mal überlegen sollten... wie oft habt ihr eine panne und wieviele jahre zahlt ihr 100eur mitgliedsbeitrag im jahr?? wenn man alle 3 jahre ne panne hat dann ist man ein idiot der draufzahlt.. weil wenn man sich da freut das man gratis abgeschleppt wird hat man vergessen das man dafür 300eur eingezahlt hat und jeder der nicht beim ÖAMTC ist kann sich freuen weil ihn das nur 120eur gekostet hat die er dem autohändler zahln muss der das in so einem fall übernimmt.

Die psychologie der lemminge nenne ich das *g* fleissig einzahln überall und wenn sie dafür ne leistung erhalten freun sie sich weils gratis ist. ist ja toll. aber nur so lange man nicht nachrechnet. sehr logisch. unlogisch.

Amsler : ( 2009-09-01 22:41:23 / 1840607 )

Nun das mit dem GKK ist ja ein gutes beispiel nehmen wir meinen vater Krebs Krank war er hat Jahre lange gearbeitet und eingezahlt ,dann war er Krank im Spital und hat dort wenn er bei der Onklogie war nicht mal eine Suppe bekommen aber hauptsache den ganzen Tag hat er herumlungern dürfen und als er dann im Spital so krank war hat man ihm zum sterbe in ein Zimmer geschoben zugemacht und im gesagt teppat wird schon werden hauptsache bezahlt hat er ,das AMS ist schlimmer weil die Methoden dort sind frech Menschenverachtend statistikverfälschend.Ich kenne jemanden der hat sich umgebracht weil er keinen Ausweg gesehen hat und sich so schikaniert gefühlt hat das er sich umbrachte das finde ich Psychischen Terror vom AMS ,schuld ist aber unser guter Sozialminister Hundsdorfer der fädelt das ein das die Menschen erpresst werden.

Ex-AMS-Opfer : ( 2009-09-02 20:18:02 / 1841264 )

Durch die Stellung eines Pensionsantrages wird man während der Verfahrensdauer Pensionsvorschußbezieher. Vorteil: Diverse Zwangsvermittlungen, dauernde Drohungen mit Sperren und Kurse fallen aus. Nachteil: Höchstbezug ca 29 Euro täglich, darüber liegendes Arbeitslosengeld/Notstandshilfe entfällt.

BEACHTEN: Wäre der ALG-Bezug aus, endet auch der Pensionsvorschuß, also Notstandshilfe beantragen oder 28 SV-Wochen abarbeiten.

Auch offensichtlich sinnlose Kurse können die Bezugsdauer erhöhen (nicht immer, feststellen ob das der Fall ist)

Jedenfalls sorgt ein Kurs für ein bis zwei Arbeitsplätze für Trainer. Die habens auch nicht leicht und es wird einen Grund haben, warum sie AMS-Trainer sind und nicht in der Privatwirtschaft "ihren Weg eigenständig meistern" (zit Heidemarie).

Wenn sich das Klima am AMS oder im Kurs zu sehr verschlechtert, schlägt es aufs Gemüt und führt zu Depressionen. Krankenstand und Kuraufaufenthalt (letzteres hat mich vorher auch geschreckt, aber im Ergebnis bemüht sich das Personal dort um reibungslosen Ablauf ohne unnötige Querelen und Quälereien, unzumutbar ist die Zuzahlung, aber man nehme es als zusätzliche SV-Wochen)verlängern die Bezugsdauer.

zum Profil... dereine : ( 2009-09-02 21:37:46 / 1841308 )

mal eine interessante frage...
diese einladungen zu den kursen werden vom ams per post versendet und hierfür muss der empfänger nicht unterschreiben. da es sich bei dieser einladung um wie ich finde wichtige post handelt da ein nichterscheinen zum termin drastische finanzielle folgen nach sich zieht stelle ich mir die frage ob dies nicht anfechtbar wäre wenn man sagt man hätte diese einladung nicht bekommen! auch die post ist nicht immer so zuverlässig. welche rechtmässigkeit hat das eigentlich und müsste so ein wichtiger brief nicht mindestens als RSB versendet werden? kann mir nicht vorstellen das ein normaler brief ohne empfangsbestätigung ausreichend ist.

Amsler : ( 2009-09-02 23:38:27 / 1841363 )

So hat es mein Bruder getan und es wurde ihm die Notstandshilfe nicht gesperrt. Zuert ja aber dann als er oben war und begründete das er den nicht bekommen hat habens ihm das Geld wieder bezahlt .Das mit dem Pensionsantrag ist gut aber womit soll er denn gehen wenn er nicht so Krank ist für die Pension? Das bringt leider nur kurz was aber endet wieder am AMS also halte ich persönlich nichts davon .

Ex-AMS-Opfer : ( 2009-09-03 20:03:17 / 1841941 )

Irgendeine medizinische Grundlage sollte schon vorhanden sein. Wer eine Ordination betritt, kommt oft wieder mit einer Diagnose heraus.

"Leider nur kurz" ist relativ. Es zählen nicht nur die sechs Monate PVA Verfahren, sondern auch das kostenfreie Sozialgerichtsverfahren, rund ein Jahr, wenn man eine Rechtsschutzversicherung hat auch noch das Rechtsmittelverfahren zwei bis drei Jahre. Nach einem negativen Urteil kann man dann aber ein Jahr lang keinen neuen Antrag bei der PVA stellen, es sei dann, man hat ernsthafte Befunde für eine Verschlechterung des Gesundheitszustandes.

Wenn das Sozialgerichtsverfahren nach den Gutachten schlecht aussieht, kann man die Klage (VOR Ende der Verhandlung 1.Instanz, Richter sollten darüber belehren bzw. weisen von sich aus darauf hin, sie erparen sich dann die Arbeit des Urteils) zurückziehen und dann sofort neu bei der PVA beantragen. Man braucht gute Nerven und Geduld wie bei jeder Berührung mit Ämtern.

Zur Postzustellung: Geht ein oder zweimal gut, dann wird einem bei der nächsten Vorsprache gleich der Termin in die Hand gedrückt und man soll den Empfang unterschreiben. Manche AMS stellen dann diverse "Einladungen" ohnehin per Rsb zu.

Der/ie Bearbeiter/in könnte dann allerdings sein/ihr spezielles Interesse an just diesem Arbeitslosen entdecken, und das sollte man tunlichst vermeiden. Nur nicht auffallen, nur nicht widersprechen, keine Zores machen. Unter der Erheblichkeitsschwelle durchrutschen, soweit es irgendwie möglich ist. Krank darf man sich melden, denn dann springt man aus der Statistik und verursacht keinen Arbeitsaufwand.


ute : ( 2009-09-03 22:29:38 / 1841984 ) TrainerInnen

"... und es wird einen Grund haben, warum sie AMS-Trainer sind und nicht in der Privatwirtschaft "ihren Weg eigenständig meistern" (zit Heidemarie)."

Ich bin, wie gesagt, langjährig in diesem Bereich tätig und möchte da mal mit ein paar Vorurteilen aufraäumen:

1. Sind wir keineswegs Angestellte vom AMS
2. Unsere Auftraggeber/Chefs sind Privatfirmen.
3. Sind sehr viele von uns (meine Wenigkeit und auch HM)auf SELBSTSTÄNDIGER Basis tätig.
4. Sind die meisten von uns sehr engagiert, sodass wir noch neben der AMS-Gschicht arbeiten, dh. wir verstehen was vom Geschäft. Ich kenne HM relativ gut und weiß, dass sie nebenbei noch in einem Bereich tätig ist, in dem sie zu den führenden Personen Österreichs gehört.

Die Anforderungen, die das AMS an uns TrainerInnen stellt, sind gewaltig. Da gehört schon eine große Portion Idealismus dazu, mit dem Know-How und der Erfahrung DIESEN Job machen (Wennst v. a. keinen Dank kriegst).

Und ich wiederhol´s nochmal: Ich habe das Gefühl, dass hier ein paar Leute gepostet haben, die es als ihr gutes Recht ansehen, monate-, ja jahrelang arbeitslos zu sein und sich von diversen Einladungen zu Kursen direkt belästigt fühlen (Weil sie zB von anderen - nicht zu versteuernden Arbeiten abgehalten werden?)

So ist es aber nicht: Die Einzahlungen in die AL-Kasse sind minimal. Da muss man lange Zeit gearbeitet haben, um einen Monat lang das ausbezahlt zu bekommen, was man einbezahlt hat. Die Versicherung geht bitte schon davon aus, dass sie nicht von allen in Anspruch genommen wird.

So gesehen, lebt fast jeder Arbeitslose größtenteils auf Staatskosten.

lg
utd
(Die auch einmal unfreiwillig arbeitslos war)

P.S.: Ich arbeite wirklich schon lange in der Branche; mir ist aber nie ein Kurs untergekommen, in dem nur Ball gespielt worden wäre usw. Höchstens mal zwischendurch, zur Auflockerung. Um müde Geister wieder aufzuwecken. Und was ist da so schlimm dran???????????




ute : ( 2009-09-03 22:32:13 / 1841985 ) TrainerInnen

"... und es wird einen Grund haben, warum sie AMS-Trainer sind und nicht in der Privatwirtschaft "ihren Weg eigenständig meistern" (zit Heidemarie)."

Ich bin, wie gesagt, langjährig in diesem Bereich tätig und möchte da mal mit ein paar Vorurteilen aufraäumen:

1. Sind wir keineswegs Angestellte vom AMS
2. Unsere Auftraggeber/Chefs sind Privatfirmen.
3. Sind sehr viele von uns (meine Wenigkeit und auch HM)auf SELBSTSTÄNDIGER Basis tätig.
4. Sind die meisten von uns sehr engagiert, sodass wir noch neben der AMS-Gschicht arbeiten, dh. wir verstehen was vom Geschäft. Ich kenne HM relativ gut und weiß, dass sie nebenbei noch in einem Bereich tätig ist, in dem sie zu den führenden Personen Österreichs gehört.

Die Anforderungen, die das AMS an uns TrainerInnen stellt, sind gewaltig. Da gehört schon eine große Portion Idealismus dazu, mit dem Know-How und der Erfahrung DIESEN Job machen (Wennst v. a. keinen Dank kriegst).

Und ich wiederhol´s nochmal: Ich habe das Gefühl, dass hier ein paar Leute gepostet haben, die es als ihr gutes Recht ansehen, monate-, ja jahrelang arbeitslos zu sein und sich von diversen Einladungen zu Kursen direkt belästigt fühlen (Weil sie zB von anderen - nicht zu versteuernden Arbeiten abgehalten werden?)

So ist es aber nicht: Die Einzahlungen in die AL-Kasse sind minimal. Da muss man lange Zeit gearbeitet haben, um einen Monat lang das ausbezahlt zu bekommen, was man einbezahlt hat. Die Versicherung geht bitte schon davon aus, dass sie nicht von allen in Anspruch genommen wird.

So gesehen, lebt fast jeder Arbeitslose größtenteils auf Staatskosten.

lg
utd
(Die auch einmal unfreiwillig arbeitslos war)

P.S.: Ich arbeite wirklich schon lange in der Branche; mir ist aber nie ein Kurs untergekommen, in dem nur Ball gespielt worden wäre usw. Höchstens mal zwischendurch, zur Auflockerung. Um müde Geister wieder aufzuwecken. Und was ist da so schlimm dran???????????




Amsler : ( 2009-09-03 23:03:31 / 1841991 )

Spare dir das doch das kann ich nicht mehr hören wir Trainer sind doch Apostel und so , einen schmarren seid ihr .Ich bleib dabei jemanden zu einen Kurs zwingen ist Menschenrechtsverletzend und abscheulich und in den Kursen vertreibt man sich nur bled die Zeit sonst nix man ist halt nur anwesend damit ihr sogenannten Trainer Arbeit habt und nicht dem AMS auf der Tasche liegt so ist es und nicht anders .Ihr könnt aber nichts und seid auch nichts auser Arbeitslose schikanieren und das wars auch schon , ich lache heute darüber und bin froh das ich nicht betroffen bin von dem mist ich fahre Taxi ist zwar auch nicht das feine aber immerhin erspart mir das das AMS nur meinen Bruder trifft es und der kotzt auf das AMS weil er ständig geärgert wird mit solch einen mist Kurs ,er lernt nichts dort das ihm weiter bringt und wenn er sagt gebt mir Arbeit am AMS schauens nur bled un sagen ihm wir haben keine , er hat sich übrigens an die Seite www.soned.at gewendet und ist dort gut beraten dort hilft man ihm erfolgreich weiter mit dem AMS und er hatte schon so manchen erfolg gehabt und Kurse nicht machen müssen weil die Rechtswidrig sind so wie alles am AMS eben und das was nicht Rechtswidrig ist ist einfach Dreck.Erfahrunegn habt ihr als Trainer keine ihr seid nur wWrkzeug vom AMS Handlager des 3 reiches was anderes ist es nicht . Weit ist Österreich gekommen (Kotz). Wer jetzt sagt was hat das mit dem 3 Reich zu tun dann geht mal gut 70 Jahre zurück und lest mal die Österreich gGschichte durch es war schon früher so das es Arbeitslager gab und heute ist es halt SÖB.Aber ich sag mal so wir sind in der EU und die Ost Grenzen sind offen das wird sich bitter rächen ,denn lest mal nach die Arbeitslosen werden immer mehr und für jeden einen Kurs wird es bald nicht mehr spielen weil die leute sich masiv wehren werden und das jetzt auch schon tun ,das AMS ist bals überfordert und die Politik bekommt einen fetten Tritt in den Hintern. MIch trifft es Gott sei dank nicht und wird es auch nie tun ,aber ich leide mit jedem Arbeitslosen mit der keinen Job bekommt und arbeiten will , ich hoffe das sich bald mehr Arbeitslose zur wehr setzen und sich erfolgreich durch setzen können aber dank dem Internet werden sie es tun können .

zum Profil... dereine : ( 2009-09-03 23:11:11 / 1841992 )

naja ich für meinen teil kann ihnen sagen warum ich mich von diesen kursen belästigt fühle. ganz einfach weil ich meine eigenen pläne habe und hier in keiner weise unterstützung benötige mit sinnlosen inhalten die mir nichts bringen. ich war vor meiner arbeitslosigkeit selbständig und werde auch ab 1.jänner nächsten jahres wieder selbständig sein... jetzt die frage warum erst 1. jänner? das liegt an der idiotie des arbeitsamtes welche selbständige einkünfte aufs ganze jahr aufrechnet so das es mir passiern könnte das ich meine gesamte unterstützung aus 09 zurückzahlen müsste wenn ich in den letzten paar monaten dieses jahres noch über geringfügigkeit/jahresschnitt verdiene! also das AMS hindert mich daran das zu tun was ich tun könnte und hat im gegenzug nichts besseres zu tun als mich zu belästigen mit kursen die ich nicht brauche. so einen computerkurs könnte ich selber führen da braucht mir keiner was erzählen..! und wenn ich in der zwischenzeit keinen job bekomme für ein paar monate kann man auch nichts machen! ich verheimliche nicht das ich nach 3 monaten wieder kündigen würde weil ich was anderes vor habe.. ist mein gutes recht.

Amsler : ( 2009-09-03 23:16:41 / 1841995 )

Ich wollte mich auch selbsständig machen aber in Österreich ist es einfach zu schwer ,da man die auskunft die man braucht um das zu machen nirgens bekommt leider naja werde ich halt weiter mit dem sch.....Taxi fahren und Minderwertigen lohn kasieren.

zum Profil... dereine : ( 2009-09-04 00:07:44 / 1841999 )

naja für die auskünfte wäre die wirtschaftskammer der ansprechpartner. bei freien gewerben ist es noch einfacher. gründerservice - gebührenbefreiung usw.

JohannesEgger : ( 2009-09-04 09:16:13 / 1842053 ) ams-kurse

also das sozialsystem in österreich mit der geschichte in europa in verbindung zu bringen - sprich drittes reich - naja...
wie sieht es denn mit der eigenverantwortung aus????
jede(r) hat die möglichkeit, sich vom ams abzumelden und braucht nicht in kurse, schulungen zu gehen. keiner wird zwangsverpflichtet!!! ich denke, dass auch diese option zu überdenken, für einige hier von interesse sein könnte.
blickt doch mal über den tellerrand etwas hinaus (andere staaten, zb. auch die usa), da gilt: kein job - kein geld - und da gibt es kein ams, das gelder verwaltet und sie bei der suche nach neuen möglichkeiten unterstützt.
dort hätten sie auch nicht die möglichkeit, sich via solchen foren auszutauschen.
soweit mein beitrag
jeder sollte zuerst vor seiner tür seinen mist wegräumen und dann weitergehen,....

zum Profil... amharez : ( 2009-09-04 09:27:35 / 1842056 ) Gelder

können nur verwaltet werden wenn man sie vorher bekommen hat.
Genauso bekommt jemand nur eine Leistung aus diesem Topf wenn er vorher etwas eingezahlt hat. (Grundbdürfnis)
Diese Gesetze haben nicht die Arbeitslosen gemacht, sie haben sich nur daran zu halten, so wie sich auch das AMS daran zu halten hat.

Amsler : ( 2009-09-04 11:21:41 / 1842104 )

Bekommt niemand mehr Geld wie in der USA dann wäre Österreich ein verbrecherstaat ,arbeiten gehen ja ok aber was wenn es keine Arbeit gibt? In Österreich gibt es 300000 Arbeitslose laut Medien , aber in wirklichkeit gibt es 500000 Arbeitslose und freie Jobs gibt es 27000 also woher nimmt man dann Arbeit bei den vielen Arbeitslosen erklärt mir das mal bitte.Man rechnet nur 300000 Arbeitslose weil der Rest in Zwangsmaßnahmen sitzt und aus der Statistik raus fällt , aber auch der der in Zwangskurse sitzt bekommt Arbeitslose oder Notstandshilfe somit ist auch er Arbeitslos was somit eine Summe von 500000 Arbeitslosen ausmacht.Da werden Gelder für so einen sinnlosen Kurs verschwendet unmengen ,anstatt das Geld nützlicher für gute Ausbildung zu nützen (Kopfschüttel)

@johanneseggerr : ( 2009-09-04 12:02:40 / 1842119 ) Blödsinn was sie da schreiben !

@johannesegger

In den USA gibt es sehr wohl ein Arbeitsamt ! Und amerikanische arbeitslose bekommen auch sehr wohl eine Zeit lang ein ordentliches Arbeitslosengeld in den USA ! Und Leute, unter 65 die irgendwie halt behindert sind, bekommen auch Sozialhilfe und Tabletten von mediaid und medicare gratis.

In New York gibt es sogar richtige Gemeindebauten wie bei uns in Wien. Da kostet eine Wohnung auch nur 300 Euro.

Wenn sie es draufanlegen könnten sie auch in Amerika als "kranker Mensch" schmarotzen! Ich sehe da keinen Unterschied.

@johannesegger : ( 2009-09-04 12:06:57 / 1842123 )

Staatliche Pensionsämter mit garantierter Mindespension gibt es auch in den USA. Nur leider mit dem bitteren Beigeschmack, dass die jungen Leute gar nicht mehr dort ins alte System einzahlen dürfen sondern nur mehr dieses ROTH System bekommen. Das ist das gleiche System wie unsere tolle privatpension von Schüssel und dergleichen Verbrecher.

Amsler : ( 2009-09-04 12:18:54 / 1842126 )

Sehe ich auch so

zum Profil... dereine : ( 2009-10-05 21:40:00 / 1853166 )

für alle die es interessiert... ich hab mir bis jetzt die ams deppenkurse erfolgreich vom hals halten können! ich hatte einen kurseinstiegstermin ende august. dort bin ich nicht hin sondern ich hab mich einen tag vorher vom bezug abgemeldet wegen ausland und einige tage später hab ich mich zurückgemeldet... folge? nach wenigen tagen erhielt ich einen neuen kontrolltermin (2 wochen später) den habe ich dann mitte september auch wargenommen und dabei wurden mir neue kurseinstiegstermine mitgeteilt im wochenamstand von ende september bis 19. oktober. auch jetzt hab ich mich abgemeldet und werd mich erst am 20. oktober zurückmelden und dann beginnt das spiel von vorne! mir machts nichts weil ich die paar euro verzichten kann die ich verlier wenn ich mich abmelde! hauptsache ich hab bis jahresende meine ruhe weil dann meld ich mich sowieso ab. ich finds lustig...

Amsler : ( 2009-10-05 23:29:52 / 1853184 )

hehe das hab ich auch schon getan und kann das nur bestätigen ...weiter so

@Heidemarie : ( 2009-10-06 13:14:06 / 1853298 )

Ich habe Ausbildungen bis zum geht nicht mehr, unter anderem ECDL und auch schon Bewerbungstrainigs gemacht. So, das AMS hat mich in einen EDV-Kurs gesteckt, bei dem man auch Bewerbungstraining hat...was soll das??? Andere warten auf diese Chance u diejenigen, die es nicht brauchen, bekommen so einen Kurs, der ihnen nix nützt. Dass man dann keine Motivation mehr hat, weil man wieder mal in einen Kurs gesteckt wird, obwohl man sehr strukturiert und viele Bewerbungen schreibt (in 2 Jahren ca 380 Bewerbungen)und obwohl man den ECDL schon hat und nicht schon wieder das Word von Anfang bis Ende durchkauen möchte, ist ja wohl verständlich...

Amsler : ( 2009-10-06 13:21:38 / 1853309 )

Melde dich ein paar Tage ab und gut ist dann dauert es wieder Wochen bist du wieder einen Kurs bekommst , so hab ich es auch getan und das schon öfter mit mir können die es nicht tun ich lass mir sowas nicht gefallen diese 3 Reich Methoden können sie sich stecken in den A.....

zum Profil... estrella : ( 2009-10-07 13:21:22 / 1853682 )

Ich war auch mal auf so einen Kurs, die Hälfte davon Ausländer mit wenig Deutschkenntnissen. Die sollten Bewerbungen und Lebenslauf schreiben. Die wussten nicht mal wie man einen Pc aufdreht. Geschweige, dass sie überhaupt schreiben konnten. Unser Trainer war des öfteren im Haus unterwegs. Ich war dann die Anlaufstelle für die anderen Bewerber, da ich mich gut auskenne, ob PC oder Bewerbungen.

Normal hätte ich nach dem Kursende zum AMS hingehen müssen und einen Lohn verlangen müssen.

Für mich waren es unnötige Tage, die mich in ein Loch gerissen haben (Fahrkarten, Trinken usw.)

Beim Einzelcoatching das normal 1 Stunde dauert, war ich 2 Minuten drinnen, denn Lebenslauf und Bewerbung waren Top.

Beim AMS muss ein anderes Konzept her, denn die vergeben wahrscheinlich Kurse wie bei einer Tombola.









@estrella : ( 2009-10-07 15:14:41 / 1853807 )

Diese Kurse sollten sie solchen Leuten geben, die sie nötig haben. In meinem Kurs damals ist sogar ein Akademiker gesessen.... also wirklich... scheiss AMS, überlegt Euch mal was diese Deppenkurse für gebildete Leute bringen..gar nix...

Amsler : ( 2009-10-07 15:57:27 / 1853837 )

Solange der Hundsdorfer Sozialminister ist und die Spö an der Spitze wird sich da nichts ändern , denn wie mir meine Beraterin sagte ich solle mich bei Herrn Hundsdorfer bedanken er gibt die anordner das die Leute in Deppenkurse gezwungen werden. Mich hat die Spö als Wähler verlosen für mich gibt es nur mehr HC Strache.Auch wenn er villeicht nicht besser ist aber die Spö ist es absolut nicht den ich habe die 3 Reich Methoden satt.

zum Profil... estrella : ( 2009-10-07 21:18:59 / 1853864 )

Pflicht ich Dir bei, bin auch HC Strache wähler, obwohl ich vor Jahren ein Parteibuch von SPÖ hatte.

Amsler : ( 2009-10-07 21:27:56 / 1853869 )

Ja und es werden immer mehr werden Hundsdorfer hat die Frechheit und redet von Umschulung aber nicht vom zwang ,die Wahrheit ist aber das er Arbeitslose nötigt in Schulungen die nix bringen deshalb muss die bestehende Regierung weg und HC Stache her.

zum Profil... Linzerin : ( 2009-10-08 07:58:36 / 1853899 )

Und wer sagt dir, dass sich bei Strache was ändert? Politiker versprechen vieles!

Amsler : ( 2009-10-08 08:35:30 / 1853909 )

Zumindest wird Strache was bezüglich Ausländer in Wien machen und das Gsindl raus haun und wenn er viele raus haut wer weiß dann werden ja auch Arbeitsplätze da sein

zum Profil... estrella : ( 2009-10-08 11:26:13 / 1853943 )

Aber so wie jetzt die Roten agieren, gehts auch nicht.
Vorallem haben wir sehr viele Politiker die in die eigene Tasche arbeiten, ganz geschweige von den Leuten in Führungspositionen, wenn die was verbocken, werden die noch mit hohe Abpfindungen belohnt. So gehts auch nicht.

Amsler : ( 2009-10-08 12:12:06 / 1853968 )

wenn man bedenkt wie schlecht man hier wenn man arbeitet verdient im gegensatz zu deutschland kommt mir der Geburtsvorgang wieder hoch, mein Bruder arbeitet und verdient 1000 Euro netto für 40 Stunden damit kann man nicht leben schon alleine die Miete ist 400 Euro eine Frechheit ist das aber hauptsache der Bundeskanzler verdient ja genug ich sage schade um jörg Heider den als Kanzler wäre spitze gewesen den habens ja umgebracht weil ein unfall war das sowiso nicht.Jetzt bleibt uns nur mehr Strache aber der ist allemal besser als die Spö und die Övb.

zum Profil... Linzerin : ( 2009-10-08 14:21:22 / 1854027 )

Amsler... wir verdienen so wenig, wir können uns nicht mal Beistriche und Punkte leisten *grins*

obbpensionist : ( 2009-10-08 14:50:18 / 1854037 )

@linzer AMS

Ihr dümmlichen Menschen müsst uns die Pension zahlen !

Ich fahre bald wieder auf Urlaub, das Geld muss ja wo her !

Also, geht hackeln ihr nichtsnutze !

zum Profil... Linzerin : ( 2009-10-08 15:12:04 / 1854047 )

jaja, jetzt wiss mas schon!

Amsler : ( 2009-10-08 18:52:16 / 1854122 )

hehe tust mir leid @obbpensionist lieber weniger Geld aber dafür steht er mir noch und hängt nicht so wie deiner es das Leben lange getan hat.

zum Profil... Georg : ( 2009-10-14 14:03:25 / 1855808 ) Das liebe AMS.

Ich bin zur Zeit das vierte Monat Kunde bei dem komischen Verein, habe allerdings mittlerweile meinen neuen Vertrag in der Hand wo ich am 1.11. dann auch anfangen werde. Jetzt darf ich noch zwei Wochen Urlaub auf Staatskosten machen und dann gehts los. Nach zwei Monaten hab ich mal gerfragt wegen bestimmten Kursen, wo ich mir vorstellen konnte, dass sie mich beruflich weiterbringen - Von vorne herein abgelehnt. Ich bräuchte das nicht. Die vom AMS vorgeschlagenen Stellenangebote, bei denen man sich ja bewerben muss und auch vorstellen muss waren zum vergessen. Als steirischen Elektroingenieur wurde mir z.B eine Stelle als Gas- Wasser- Heizungsinstallateur in Vorarlberg vermittelt. Ich erhielt auch eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch, wo die sich wunderten, dass ich ohne Qualifikation in dem Bereich mir das antue, dasss ich dafür extra aus der STMK daherkomme und es ihnen leid tue, da sie keinen Elektrotechiker suchen. War aber eine schöne Motorradtour mit ein paar Streckenverlängerungen über Tiroler Pässe mit Zuzahlung vom AMS! Einmal war ich im Wiener Prater mit AMS-Fahrtkostenunterstützung. Dort wo ich mich vorstellen sollte hat man mir einen Stempel gegeben und gemeint, sie suchen keinen Elektrotechniker, sondern einen Bürokaufmann!?!? Ansonsten kann ich über die Zeit sagen, dass sie zwar nicht geholfen haben, bis auf die montaliche Überweisung, aber ich auch bis auf die zwei oben beschriebenen doch sehr unterhaltsamen Vorfälle meine Ruhe von denen hatte.

Ein Freund von mir ist beim AMS schon seit 5 Jahren mit nur kurzen Unterbrechungen schon Kunde. Seine Situation mit diversen Krankheiten, machen es ihm schwierig. Kurse hatte er schon einige besucht. Einmal den selben SAP-Kurs zweimal hintereinander!!! Einen Englisch Kurs für Anfänger, obwohl er das Cambridge First Certificate hat, gabs für ihn auch noch, soweie einfache Buchhaltungssachen, die ein HAK-Absolvent und Bilanzbuchhalter ja auch braucht. Bei einem, der so viel gemacht hat, sind die Grundlagen ja schon lange her! Jedenfalls was sinnvolles durfte er nicht machen.

Saphir : ( 2009-11-05 19:04:46 / 1862370 )

Wenn ich eine Kurszubuchung vom AMS erhalte reagiere ich
folgendermaßen;
1.) Durchforstung der Homepage www.soned.at oder des RIS
- Rechtsinformationssystem -
2.) Bei Auffindung eines VwGH - Urteiles
- Verwaltungsgerichtshof -
verlange ich binnen 3 Tagen einen Bescheid vom AMS
über die Rechtswidrigkeit dieser Zwangsmaßnahme

Dann höre ich nichts mehr vom AMS und mein Bezug ist pünktlich und korrekt ausbezahlt.
Ich denke es ist dem AMS zuwieder sich schon mit einem Bescheid im Sinne des AVG -Allgemeines Verwaltungsverfahrensgesetz - auseinander zu setzen müssen, da das AMS eben spätestens bei einer Verhandlung vor dem VwGH, schlicht verlieren würden.

zum Profil... deatroy : ( 2009-11-07 20:20:44 / 1862986 )

Im Prinzip muss der AMS Berater ein Ausbildungsdefizit für einen bestimmten Beruf feststellen und diesen auch begründen, sonst ist der Zwang hinfällig. Sie versuche es verbal und mit Einschüchterung. Wenn man gut informiert ist bleibt man hartnäckig, geht einen Tag (Informationstag) in den Kurs, sammelt alle Fakten die dagegen sprechen und wird beim Betreuer wieder vorstellig.

Zwangsmassnahmen wie Zeitarbeit - Dienstverträge NIEMALS unterschreiben, vor allem nicht diejenigen, die über ca. 25 euro/Tag bekommen. Diese Firmen geben die verträge nicht zur Einsicht oder Prüfung mit, bezahlen unter Kollektiv. Akademikerberufe haben sie nicht in Vermittlung. Der Effekt wäre, Pseudoangestellt, wieder gekündigt, wieder arbeitslos, aber Bemessungsgrundlage dahin!

zum Profil... deatroy : ( 2009-11-07 20:22:05 / 1862992 )

nicht überprüfbare, länger andauernde Krankenstände vor allem bei älteren: Kreuzweh. Kann niemand nachweisen, Sie werden krankgeschrieben und bekommen nette gratis Turnstunden.

Kurzsichtigkeit : ( 2009-11-07 20:50:24 / 1863007 ) SV in Ö

Jetzt bin ich fast stolz, dass ich mir das angetan habe, die Postings bis hierher durch zu lesen.
Viele Leute vergessen, dass das AMS nicht nur das Arbeitslosengeld bzw. Notstandshilfe an die Betroffenen
auszahlt, sondern gleichzeitig auch die Beiträge in die Pensionsversicherung und die Krankenversicherung
übernimmt (eine freiwillige Krankenversicherung in Österreich, also falls man keinen Anspruch aus einer
pflichtversicherten Tätigkeit oder einer Mitversicherung hat, kostet 333 Euro im Monat!).

Ein Posting hat sich für die Abschaffung des Pflichtversicherungssystems stark gemacht. Das ruft bei mir nur
unverständiges Kopfschütteln hervor. Niemand ist gefeit vor einer schweren Krankheit, die plötzlich kommt,
oder einer chronischen Krankheit - unsere Kinder sind hier miteinbezogen, keine finanzielle Höherbelastung
der Eltern in der KV. Bitte interessieren Sie sich einmal wie es in anderen Ländern aussieht (Vergessen Sie
medicare und mediaid qualitativ! Außerdem wissen wir doch nur zu gut, dass 40000 Kinder in den USA noch
vor einem 3/4 Jahr keine Krankenversicherung hatten). Dass das System in Ö Lücken hat, ist offensichtlich,
aber zu sagen, dass es schlecht ist wäre schlichtweg Verhöhnung!
Solidaritätsprinzip nennt sich das.
Nur weil Sie sich im Öffi nicht die Hand vorgehalten haben beim niesen, will ich trotzdem hoffen, dass meine
Tochter im Krankenhaus qualitativ versorgt wird, falls Sie sie dadurch mit H1N1 angesteckt haben! Ohne
alleine auf den Kosten sitzen zu bleiben! - Das gleiche hoffe ich natürlich, dass es jedem und jeder anderen
von uns so widerfährt.

Weiters will ich nicht bestreiten, dass für manche Leute diverse AMS Kurse unangebracht sind, aber
deswegen die TrainerInnen zu schikanieren finde ich auch nicht angebracht - immerhin sind sie für die
misslungenen Zuteilungen nicht verantwortlich. Darüber hinaus würde manchen in diesem Forum
Schreibenden ein Kurs in deutscher Rechtschreibung durchaus wohl tun.

Und an den Herrn, der sich um Geschichtsaufarbeitung und Vergleich mit dem 3. Reich bemüht: Glauben Sie
tatsächlich, dass Sie mit Strache beim richtigen Messias gelandet sind - bitte ein bisschen kritisches Denken
wäre in diesem Zusammenhang angebracht - sonst muss ich Sie als menschenverachtend bewerten!


Weitsichtigkeit : ( 2009-11-07 21:36:45 / 1863025 ) zu Kurzsichtigkeit letzer Absatz

Strache ist sicher kein Messias, die anderen aber noch viel weniger.
Faktum ist, daß Lohndruck, Verschärfung der Arbeitsmarktlage, Verschlechterung von Sozialleistungen und Pensionen eine Folge der nicht verkraftbaren Massenzuwanderung sind, die uns die schwarz-rot-grüne Multikulti-Fraktion aufs Aug drücken.
Faktum ist, daß die AMS-Verwaltung sowie die PVA, die alten kranken Inländern die Pension verweigert, während Migranten weit überproportional BU-Pensionen genießen, eine knallrote Angelegenheit mit ein paar schwarzen Tupfern ist.
Faktum ist, daß die auf Kosten der ASVG-Beitragszahler privilegierten Beamten, Sozialversicherungsbediensteten udgl auf die Koalitionsparteien aufgeteilt sind.
So lange keine autonome Inländerpartei auftritt, sind die blauen Schwachmatiker nun einmal das kleinste Übel.

Fragender... : ( 2009-11-09 16:06:26 / 1863420 )

Welche Privilegien hat man Sozialversicherungsbediensteter?
Rein gefühlsmäßig würde ich meinen Angestelltenjob in der Privatwirtschaft auf keinen Fall gegen einen in irgendeiner Sozialversicherungsanstalt tauschen...

Amsler : ( 2009-11-09 19:35:08 / 1863491 )

Das was hier abgeht ist Volksverdummung und angezettelt von der Regierung Statistikverschönerung .Ändert es bei den nächsten wahlen doch dann wird sich was ändern.

Realist : ( 2009-11-09 22:03:56 / 1863529 )

@Fragender

1. Ein Lohnniveau, daß deutlich über dem vergleichbarer Tätigkeit bei privatwirtschaftlichen Versicherungsunternehmen liegt
2. Unkündbarkeit nach einigen Jahren
3. Bei Pensionierung Abfertigung + Dienstpension
4. Diese Dienstpension ist der alten Beamtenpension nachgebildet und hat nur äußerst milde, langfristige Änderungen erfahren (Verlängerung der Durchrechnungszeitraumes, was wegen des stetigen Gehaltsverlaufes viel weniger Rolle spielt als in der Privatwirtschaft
5. Die alle ASVG-Versicherten treffenden Verluste werden von der Dienstpension durch ein spezielles System aufgesogen. Es wird nämlich ein Gesamtbetrag errechnet, von dem die normale ASVG-Pension abgezogen wird. Sinkt diese ASVG-Pension, steigt eben der Differenzbetrag.
6. Der für die Dienstpension entrichtete Zusatzbeitrag ist so gering, daß der Deckungsgrad dieser Dienstpension durch Beiträge - soweit bekannt - nicht veröffentlicht wird. Wohl kaum, weil er so hoch ist.

UND ALL DIES AUF KOSTEN DER ASVG-BEITRAGSZAHLER.

BrittaDN : ( 2010-01-31 19:42:06 / 1889150 ) Auskunft über "Lebenslauf-Pflicht"

Begrüße die Leser und Poster!

Folgende Frage hätte ich: Ich glaube mich zu erinnern, mal ein VwGH-Urteil, oder von diesem, gelesen zu haben, das besagt, daß kein "Deppenkurs" vom Teilnehmer einen Pflichtlebenslauf verlangen und diesen an das AMS weiterleiten darf. Immerhin sind die meisten Kursinstitute auch Beratungs- und VermittlungsGesmbHs und erhalten auf diese Art Unmengen an Daten, an die sie gesetzlich nicht mal für viel Geld kommen könnten ..

hat diesbezüglich jemand einen konkreten Link oder Hinweis ?
Soned und andere Beratungsstellen sind mir bekannt ;-)

Danke im voraus und lg
B.

Gemeiner : ( 2010-01-31 20:09:02 / 1889156 )

Soned ist das beste aber es gibt da auch noch http://www.arbeitslosenmafia.at/HTML/billig_jobber.html

mitmirrnet : ( 2010-01-31 20:11:14 / 1889157 )

stichwort deppenkurs... hab grad ZIB nachrichten gesehn und da wurde gesagt "ein ansturm auf ams kurse" lol da sag ich mal wieder typisch staatsfernsehn.. als ob man sichs aussuchn könnte und unendlich dankbar wäre so einen kurs zu bekommen! die leute werden gezwungen solche blöden kurse zu machn und der ORF verkauft das ganze als wärs etwas das alle habn wolln weils so toll is.


Gemeiner : ( 2010-01-31 20:33:42 / 1889162 )

Genau so sehe ich das auch . Um es auf den Punkt zu bringen Zwangsmaßnahmen sind 3 Reich Methoden und der ORF ist doch schon lange gekauft von den Politikern ja das ist Österreich ein Reichsstaat und kein Rechtsstaat.Schlimm ist es nur das ale zuschaun und wissen was da wirklich vor sich geht und nichts unternehmen was wird da aus unseren Kindern in ein paar Jahren werden ?

dereinee : ( 2010-01-31 20:49:36 / 1889168 )

naja also ich bin derjenige der diesen beitrag im august letzten jahres gestartet hat...
ich kann euch sagen was österreich mit diesen methoden erreicht hat!
ich war 09 das ganze jahr arbeitslos nach einem firmenkonkurs.. ich hätte die möglichkeit gehabt wieder selbständig mein geld zu verdienen... aber unmöglich wenn man eine 3j gewerbesperre aufgebrummt bekommt! wie habe ich das gelöst? ich habe schon letztes jahr als selbständiger einnahmen generiert aber diese habe ich mir nie auszahlen lassn weil ich sonst probs mitn AMS bekommen hätte... also hab ich mich ende jetzten jahres beim ams abgemeldet und bin nun einfach ins ausland gegangen.. habe hier problemlos mein gewerbe anmelden können und kann gut davon leben! ausserdem hab ich mir viele tausend euro die ich schon letztes jahr generiert habe auszahlen lassn. hier ins ausland! somit hat österreich auch meine steuern verloren weil dafür muss ich nun hier im ausland steuern zahlen.. also kann ich dazu nur sagen... österreich aufwiedersehn und du schadest dir mit deinen blöden regelungen nur selber.

Gemeiner : ( 2010-01-31 21:38:42 / 1889175 )

Gratuliere wenigstens einer der weiß wo es lang geht. Ich wollte mich selbsständig machen aber das kostet mir zu viel ohne kredit ist es unmöglich und genau das geht nicht da ich einmal vor 15 jahren UK war und keinen kredit mehr bekomme ach wie nett ,das mit dem Ausland kannst du mir da mal villeicht erklären was du für ein Gewerbe machst ?

dereineee : ( 2010-01-31 21:57:32 / 1889178 )

jo einfach erklärt.. kosten zur gründung sind bei mir nicht angefallen da ich im internet-dienstleistungs bereich arbeite.. also mehr als PC und internet benötige ich nicht..ich könnte sozusagen am nordpol in einem iglo mein geld verdienen so langs internet gibt *g* deshalb wars ein einfacher schritt das land zu wechseln. bin nicht ortsgebunden. das mitn gewerbe im ausland ist kein problem! kein mensch fragt danach was man in österreich gemacht hat oder nicht! auch kredite oder rahmen bei konten sind nach ner zeit kein problem da man hier sozusagen "jungfräulich" und unbelastet beurteilt wird. was in einem anderen land mal war oder nicht danach fragt keiner. es ist sozusagen wie ein zweites leben, ne zweite chance. in österreich wäre das nicht gegangen! wäre ich geblieben hätte ich mich mit meiner selbständigkeit strafbar gemacht weil 3 jahre sperre, damit wär jede möglichkeit zunichte meine finanzen selber zu regeln und ich würde dem staat weiter auf der tasche liegn und im ams kurs sitzen. also auf diese bevormundung verzichte ich! wenn mich in österreich noch jemand sucht werdens nicht mehr finden als ein paar stinkende schlapfn als abschiedsgeschenk. abgemeldet sowohl ams und melderegister und weg....

Gemeiner : ( 2010-02-01 17:59:37 / 1889424 )

Das ist gut ich werde mir auch überlegen wie ich mich im Ausland niederlassen kann aber ohne Kredit wird es dort schwer werden weil Bargeld braucht man ja auch zum selbsständig machen.

Dobi : ( 2010-09-16 09:06:36 / 1939574 )

Hallo

Muss am 27.09 mit einem ams-kurs beginnen
und wollte wissen ob man sich während des
kurses auch abmelden bzw auf urlaub fahren
kann ohne probleme zu bekommen?


Dobi : ( 2010-09-16 09:08:42 / 1939575 ) Ams kurs

Hallo

Muss am 27.09 mit einem ams-kurs beginnen
und wollte wissen ob man sich während des
kurses auch abmelden bzw auf urlaub fahren
kann ohne probleme zu bekommen?

Dobi : ( 2010-09-16 09:09:37 / 1939576 )

Hallo

Muss am 27.09 mit einem ams-kurs beginnen
und wollte wissen ob man sich während des
kurses auch abmelden bzw auf urlaub fahren
kann ohne probleme zu bekommen?


Pinoccio2 : ( 2010-09-16 10:40:49 / 1939595 )

Wennst di abmeldest freut sich das AMS. Am selben Tag kannst a Weltreise auch antreten. Krankenversichert bis ab Abmeldung trotzdem noch 6 Wochen, auch wennst nichts arbeitest.

zum Profil... ichbinneuhier : ( 2010-09-17 14:12:32 / 1939690 )

abmelden kannst du dich immer. wenn du abgemeldet bist kannst machen was du willst.

um anders eingestuft zu werden, somit in der arbeitslosenstatistik nicht allzusehr negativ beizutragen solltest du dich aber mindestens 28 tage abmelden. dann gilt das nicht mehr als durchgängige arbeitslosigkeit.

wenn du dich für kürzer abmeldest steckst sehr schnell im nächsten kurs.

super1 : ( 2010-09-29 20:00:49 / 1942173 )

Aso ich muss sagen das Ams ist wie ein Knast die haben mir mein Leben zerstört denn Mit denn Kursen und mit arbeiten denn ich bin Tierschutzer und muss zu einen Fleischhauer kühe schlachten Helfen das finde ich nich okay wo bleibt das Menschen Recht ich habe einen Sohn mit H T A S und das habe ich am AMS gesagt das ich nicht 100 KM Fahren kann oder von Montag bis Freitag Fort bin da hat das Ams gesagt sie machen das was wir sagen oder das Geld ist weck und da fragt man sich !!!

Ka-Tse : ( 2010-09-29 22:27:35 / 1942213 )

Aus eigener Erfahrung mit dem AMS und deren Deppenkurse:
- Wer auf das Geld angewiesen ist, besser nicht (lies: NIEMALS) auf direkte Konfrontation einlassen, weder mit dem AMS noch mit den Kursbetreuern.

- Fakt ist, die "Deppenkurse" sind "Zwangsarbeit" - man lese die Definition im Strafgesetzbuch nach. Ist aber soweit ich weiss "wegdefiniert" worden - Gesetzeskundige bitte um Bestätigung.
- Fakt ist, das AMS braucht sich nicht um Gesetze zu scheren. Was die treiben ist politisch gewollt und da kommt auch ein teurer Anwalt (den sich eh kein Arbeitsloser leisten kann) nicht dagegen an. Man lese hierzu die endlose Litanei von Geschichten über das gesetzlose Verhalten vom AMS bei zB soned.at
- Fakt ist, solche "Deppenkurse" werden den Arbeitslosen in der gesamten EU aufoktroyiert. Sie sind keine "Kurse" sondern Massnahmen die mehr mit Umerziehung zu tun haben als irgendwas anderes. Nette "Nebeneffekte": Statistikverfälschung, die AL werden zu "Schuldigen" an ihrer lage abgestempelt, die Regimefreunde fahren deftige Gewinne ein (auch als "Nepotismus" bekannt).
- Fakt ist, die Firmen die hier in AT diese "Kurse" anbieten sind oft teil von EU-weit agierenden Konglomeraten, was absichtlich verschwiegen bzw. verschleiert wird.
- Fakt ist, diese Firmen werden fast ausschliesslich von j u d e n betrieben.
- Fakt ist, in vielen AMS Stellen in Wien sind die Betreuer und die Hierarchie darüber zu einem nicht unerheblichen Teil j u d e n. Es kann sich jeder sein Teil dazu denken, wer wem hilft wenn diese Umerziehungsmassnahmen im "Dauerangebot" vom AMS sind.

In Summe entspricht das AMS und was es treibt einer Unterdrückungs- und Kollektivierungsstruktur im Sinne der Sowjetunion. Mit der EU befinden wir und JETZT in den ersten Phasen einer Diktatur im Stil der Sowjetunion, und es ist im besten persönlichen Interesse von JEDEM, sich damit ausseinanderzusetzen.

Meine persönliche Konsequenzen:
- Mitmachen. Keine direkte Konfrontation eingehen, sondern ausloten was sich beim jeweiligen BetreuerIn rausschlagen lasst. Oft werden die eine Empfehlung für einen "echten" Kurs in deinem Sinne mitgeben wenn sie den Eindruck haben, du machst halbwegs konstruktiv mit.
- Ich habe Interesse an einer Arbeit somit schreibe ich auch meine 5 Bewerbungen in der Woche. Die gestalte ICH, und wenn die funzn vom Kurs motzt, dann red ich's der aus. Wie gesagt, man kann viel erreichen wenn man die persönliche Beziehung zu denen auf eine halbwegs freundliche Basis bringt.
- Die "Deppenkurse" sind ideale Orte um sich diskret mit gleichgesinnten zu treffen, sich mit ihnen auszutauschen und Beziehungen für schlechtere Zeiten zu knüpfen. Den meisten Leuten dort geht es genau wie dir, und alle gemeinsam brauchen ein Netz, frei nach dem Motto "in schlechten Zeiten kann man nicht genug Freunde haben".

Zum Thema "Krankmelden und nach Italien": das Blöde an der Idee ist, dass die WGKK seit einigen Jahren Stichprobenartig Krankgemeldete zur Kontrolle bietet, und wenn man nicht da ist oder nicht zum Termin erscheint ist das gaanz blöd, weil dann hat man u.U. was deftiges wie Versicherungsbetrug am Hals (Rechtskundige bitte bestätigen).

utdnichteingeloggt : ( 2010-09-29 23:04:37 / 1942222 ) @ super1

Sie müssen ja diese "Unterdrückung" nicht mitmachen. Es steht Ihnen jederzeit frei, sich vom AMS abzumelden. Sie können sogar auf eigene Faust eine geeignete Stelle suchen und arbeiten gehen.

Immerhin haben Sie eine Vereinbarung unterschrieben, die Sie auch einzuhalten haben. Das AMS ist nicht die Caritas!

Übrigens: Warum haben Sie nicht im Rahmen einer Schulungsmaßnahme einen Deutschkurs belegt?


Pinoccio2 : ( 2010-09-30 01:15:15 / 1942234 )

"Unterdrückung" muß man sich nicht gefallen lassen, daher ist es eine Pflicht, sich in einer Demokratie, hier über den Instanzenzug und den VwGH, seine Rechte und Pflichten zu sichern. Der AMS-Bezug ist eine Versicherungsleistung und kein Almosenbezug. Ich sehe bei Ihnen einen unbewußten faschistischen Gedankengang.
Judenverfolgung in der Nazizeit = Arbeitslosenverfolgung in der Demokratie.

Arbeitistgesund : ( 2011-01-06 02:52:06 / 1957196 )

@ute

Jetzt haben Sie jahrelang auf Kosten der Steuerzahler studiert und dann veranstalten Sie mit den anständigen Arbeitslosen "Ballspiele"!

Lernt man an heutzutagen an der UNI nichts mehr?
Das war zu meinen Zeiten noch anders!

Noch ein Fehler ist Ihnen unterlaufen! Arbeitslosengeld ist eine Versicherungsleistung und kein Almosen.

Ich würde mich schön aufregen, wenn ich für meine eingezahlten Beiträge (€ 40 000,-) Deppenkurse besuchen müsste!

@heidemarie

Mathematik scheint nicht Ihre Stärke zu sein! Auf eine Arbeitsstelle kommen rund 8 Arbeitslose!

Wie soll sich das ausgehen, dass jeder in Lohn und Brot kommt!

Suchen Sie sich doch zuerst einmal selbst eine ehrenwerte Arbeit, aber doch nicht "AMS-Trainerin"!

lg, Arbeitistgesund

zum Profil... Doris : ( 2011-01-06 10:52:32 / 1957211 ) @ Arbeitistgesund

"Ich würde mich schön aufregen, wenn ich für meine eingezahlten Beiträge (€ 40 000,-) Deppenkurse besuchen müsste!"

Und Sie glauben, dass das irgendjemandem vom AMS beeindruckt? Entweder Sie "spielen" mit oder Sie werden gesperrt.



Pinoccio2 : ( 2011-01-06 11:17:11 / 1957215 )

Zwischen "Spielen" und "Sperren" gibts aber noch den VwGH samt rechtsgültiger Urteile. Die 40T. sind für mich und das AMS sicher mit Recht, belanglos.

Arbeitistgesund : ( 2011-01-06 16:48:39 / 1957256 )

@Doris

Das sind doch ähnliche Methoden wie bei den NAZIS!

Falsch, ich spiele nicht mit und bekomme trotzdem mein Geld.

Man muss sich nur informieren und die Konsequenzen daraus ziehen.






zum Profil... tango9999 : ( 2011-01-16 02:23:10 / 1958557 )

Nah geh , halb so arg die Deppenkurse lol
i finds immer lusit wie sich höher gebildete Menschen
um die 45-50 mit den Tests dort schwer tun :-)
Ein Idiotentest, ja stand oben auf dem zettel, eine e-lok
fährt von Süden nach Westen wohin weht der rauch lol, dann wurden fertig BWUs (Bewerbungsunterlagen) umgeschrieben passend zu uns, Fotos gemacht für den Lebenlauf, dann ein Gehirnhälftentest ob man mehr links oder recht denkt lol, dann hatten wir alle 3 Tage nen anderen Trainer aufeinmal,mussten uns wieder alle vorstellen nach der Reihe, Fahrtgeld vom Ams bekamen wir 70,- verfahren haben wir mit den öffis 130,- im Monat,
21 Leute waren vom AMS abgemeldet , dort waren grad mal
6 Leute täglich, andere KS und gar nicht mehr gekommen,
dann sollten wir uns ein Praktikum suchen die letzten 2 Wochen LOL, Gratis alles, da der Bezug vom AMS weiterläuft und die Firma für nichts aufkommen muss,
also Fakt ist, in 2 Monaten hast einen guten Lebenslauf schön bunt, und eine Bewerbung was du im internet gratis bekommst. Das wars !
Glaube das nannte sich PPC-Training.

Die Trainer selber jahrelang arbeitslos, bis sie dann diesen Weg als Trainer einschlugen und Ihnen das AMS dieses ermöglichte.
Machten auch stundenlang Blackstorys,...Rätselraten,usw.
Zum Glück hab ich das alles auf nen USB Stick vom Laptop
dort runtergeladen komplett, samt Kursprogramm und Anwesendheitsliste. Kann alles belegen.
Früher waren es 70 Trainer , jetzt wurde auch reduziert auf 36. bla-bla-bla



ute : ( 2011-01-18 20:03:52 / 1959071 ) @"Arbeitistgesund"+"tango9999"

Wer sagt Ihnen, dass ich mit meinen Teilnehmenden Ball spiele?
Sie wissen ja gar nicht, was ich unterrichte. In meinem Fach werden Spiele äußerst selten und wenn - dann nur zu Auflockerungszwecken - eingesetzt.

Woher wollen Sie außerdem wissen, dass ich "jahrelang" und noch dazu "auf Staatskosten studiert" habe????

Ich bin überdies keine "AMS-Trainerin", sondern freiberuflich für mehrere Bildungsinstitute tätig - Auch in AMS-Kursen. Ja, und ich sehe meine Arbeit als sehr seriös an, da ich den Teilnehmenden auch in alltäglichen Belangen zu helfen versuche und mir das meist gelingt.

Auch wenn es vereinzelt vorkommt; wir sind nicht in etwa Zivilversager, die nirgendwo anders unterkommen. An uns werden sehr, sehr hohe Ansprüche gestellt. In Zeiten des Sozialabbaus stellt sich dann ohnedies heraus, wer ein guter Trainer ist und wer nicht.

Was mich interessieren würde: Woher haben Sie diese Zahlen und auf welches Projekt sollen die genau zutreffen????

Das mit dem Praktikuim ist halt so eine Sache: 1. Hat es je jemandem geschadet, Berufspraxis vorweisen zu können?; 2. schaut´s auf dem Lebenslauf sicher besser aus, ein "Dienstverhältnis" angeben zu können.
Gratisarbeitsplätze: Dass ich nicht lache! Da wird eher zusätzliche Zeit benötigt, um die Praktikanten einzuschulen!

Das wollte ich nur gesagt haben.

Arbeitistgesund : ( 2011-01-19 01:03:04 / 1959136 ) @ute

Sie fragen, wer mir sagt, daß Sie "Ballspiele" veranstalten?
SIE SELBST schreiben das am 03.09.2009!
Zitat: .....in dem nur Ball gespielt worden wäre usw. Höchstens mal zwischendurch,............
Möglicherweise leiden Sie an Defiziten und Gedächtnisschwäche!
Vielleicht hilft Ihnen ein AMS-Deppenkurs weiter?
Probieren Sie mal Ihre eigene Medizin!

zum Profil... tango9999 : ( 2011-01-19 01:56:11 / 1959139 )

Was mich interessieren würde: Woher haben Sie diese Zahlen und auf welches Projekt sollen die genau zutreffen????

Tja würde mal sagen Sprungbrett, Perspektiven Jugendlicher,usw.

Das mit dem Praktikuim ist halt so eine Sache,....
glaubst doch net wirklich das ich ein Praktikum mit 48 mache irgendwo auf die schnelle und das zum AMS Gehalt :-)
und dann sagt die Firma brauchen sich gar keine Hoffnungen machen bei uns,....
Nur das die Kursleiter (Teamleiter) gut dastehen und sagen können oder den AMS vorlegen können wieder 4 Leute
"vermittelt" !
Dann sagen Sie noch vielleicht bekommst als Dank fürs Praktikum 200,- Trinkgeld (schwarz) von der Firma :-)

Ne ich mach gern so sinnlose Kurse , von mir aus tun wir auch Ballschupfen egal, haben e jede Woche nen anderen Trainer, müssen uns wieder vorstellen alle nach der Reihe zig mal, ich persönlich find Euren JOB Super.
Da geht man richtig entspannt nach Hause und hat noch Lust zum joggen oder Radfahren !
Ich hätte einen ECDL Kurs bevorzugt, da hätt ich was in der Hand zB.
Erklär mir, was machst Du im Kurs, wie läuft Dein Programm ab, .....interess. Thema zum diskutieren find ich.
• Freude an neuem Wissen / Entwickeln von Neugier
• Persönlichkeitsentfaltungstechniken
• Erkennen der „Gedankentretmühle“ – bewusstes Eingreifen in den Ge-dankenstrom
• positives Denken / positives Selbstgespräch
• Methoden der Selbstmotivation
• Stabilisierung und Motivation
• eigenes Motivationsverhalten hinterfragen: Wozu kann ich mich leicht motivieren? Was mache ich gerne in meiner Freizeit und warum?
• extrinsische / intrinsische Motivation, Bedürfnispyramide nach Maslow
• mögliche Hemmnisse, die der Motivation entgegenstehen, mögliche Moti-vationsdefizite
• Umgang mit Rückschlägen, Enttäuschungen, Misserfolgen (Reframing)










zum Profil... tango9999 : ( 2011-01-19 02:04:07 / 1959140 )

Schon Super das 2 Stunden vergehen ! LOL
willst noch mehr ?, Seminarbuch, etc. :-)


Die Buchstaben sind leider etwas durcheinandergeraten. Ordnen Sie den Wortsalat und schreiben Sie die richtigen Bezeichnungen der Stärken hin.

1. ÄEESGGNNTDII = __________________________
2. BFEIELLX = __________________________
3. ARLBATBES = __________________________
4. REIGATGEN = __________________________
5. ÄKUTKAGMOMONIINSFIH = __________________________
6. DRFILHEUCN = __________________________
7. HULVMOORL = __________________________
8. GLUDIDEG = __________________________
9. GSEILISF = __________________________
10. AEGNU = __________________________
11. ÄRGUZVELSIS = __________________________
12. CHVEIRNSWEEG = __________________________
13. IHHERCL = __________________________
14. NAASUDDURE = __________________________
15. AÄFTIEHMG = __________________________
16. EIRRENEBLT = __________________________
17. ORRNTEWETUNVGUSSSABWT = __________________________
18. IDRHGLÜCN = __________________________
19. TFLEISHBRIE = __________________________
20. MACHYINDS = ________________________;-)

zum Profil... tango9999 : ( 2011-01-19 02:09:33 / 1959141 )

Praktikumsvereinbarung
Zwischen der Firma
und dem vom AMS beauftragten Kursinstitut
XXXXXXXXXXXXXXXXXX
für den/dieTeilnehmerIn
Herrn/Frau: SV - Nummer.:

wird hiermit folgende Praktikumsvereinbarung geschlossen.


Die Firma erklärt sich einverstanden, die Praktikantin/den Praktikanten in der Zeit vom bis zur Vermittlung von Kenntnissen im
Bereich im Betrieb einzusetzen.

Die Praktikumszeit beträgt 25 Wochenstunden und findet ausschließlich an Werktagen statt.
Durch dieses Praktikum wird kein Arbeitsverhältnis begründet; es besteht keine Arbeitspflicht und kein Entgeltanspruch.
Das Praktikum ist Bestandteil des Besuchs der Kursmaßnahme
3299 XXXXXXXXXXXX des AMS. Der/Die PraktikantIn erhält während des Praktikumsverhältnisses eine Leistung aus Mitteln der Arbeitsmarktförderung und ist weiterhin über das AMS versichert.
Der Praktikumsgeber verpflichtet sich gegebenenfalls bei Unfällen von KursteilnehmerInnen den zuständigen Versicherungsträger zu verständigen.

Bei unentschuldigter Abwesenheit oder im Falle eines Krankenstandes ändert sich die Leistung des AMS, das Kursinstitut ist daher verpflichtet, diese Information an das AMS weiter zu leiten. Der Praktikumsgeber verpflichtet sich, die dafür erforderlichen Informationen dem Kursinstitut (in zu vereinbarender Form) bekannt zu geben.

:-)

zum Profil... tango9999 : ( 2011-01-19 02:12:36 / 1959142 )

Du wirst gezwungen binnen Wochen "Gratis" zu arbeiten !!!!!
Jetzt läufst mit 52 Jahren zB Bitte nehmt mich Gratis,
ich koste Euch nichts, .............
ich frag Dich jetzt ,.......Frau Ute !

zum Profil... tango9999 : ( 2011-01-19 02:27:10 / 1959143 )

Morgenrunde:
wie gehts, was war, was hast gemacht ,.....

Gruppenfindung:
keine Ahnung was das soll ?

Auflockerung:
Blackstories, „Think out of the Box“ Rätsel

zB:
Wenn Sie sich die Haare schneiden lässt, hät Sie keinen
Mann bekommen ?!?!?!?!
Antwort: Rapunzel
mussten wir erraten LOL
Fragen an den Trainer nur mit JA oder NEIN !

so jetzt mal Schluss und GN8 !
Lg

AMS : ( 2011-01-23 19:31:30 / 1959968 ) Vertrag ist Vertrag

Se haben immer noch die Alternative, sich eine Arbeit zu suchen

zum Profil... Doris : ( 2011-01-23 20:40:29 / 1959982 ) @ tango9999

"Du wirst gezwungen binnen Wochen "Gratis" zu arbeiten !!!!!"
Sie widersprechen sich selbst!!!

"Durch dieses Praktikum wird kein Arbeitsverhältnis begründet; es besteht KEINE ARBEITSPFLICHT und kein Entgeltanspruch."


zum Profil... tango9999 : ( 2011-01-25 23:41:50 / 1960334 )

Das müssen Sie net mir sagen sondern den Trainern dort !
Das Praktikum ist Bestandteil des Besuchs der Kursmaßnahme !
Klar für die Firma arbeitet man Gratis.

zum Profil... tango9999 : ( 2011-01-25 23:49:40 / 1960335 )

aber egal war e schon 2 Monate her und hat nichts gebracht.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx : ( 2011-02-11 12:21:28 / 1963224 )

@ute

Es gibt Leute wie mich, die schreiben bis zu 20 Firmen an pro Woche. Als ich vor über einem Jahrzehnt arbeitslos war, habe ich trotz zahlreicher Qualifikationen und 7 Berufsjahren keinen Posten wegen"Überqualifikation" bekommen. (Bei dieser Einstellung der ArbeitgeberInnen und Verantwortlichen wundert mich die PISA-Talfahrt nicht). Bei den Konditionen kriegt das AMS kaum brauchbare Trainer. Ich wäre zwar als Wirtschaftstrainer qualifiziert, aber zu den Bedingungen arbeite ich nicht. Da habe ich mir was Besseres gesucht und gefunden, auch wenn schlecht bezahlt und ohne Aufstiegschancen.

zum Profil... Doris : ( 2011-02-11 12:29:23 / 1963226 ) @ xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Ueberqualifiziert heisst "freundlich umschrieben" zu teuer. Auch Beteuerungen von Seiten des Stellenwerbers, dass er/sie bereit sei, auch fuer den angebotenen, gering(er)en Lohn zu arbeiten, koennen nicht ueberzeugen, da die Arbeitgeber befuerchten, dass der Mitarbeiter zu wenig motiviert ist und bei der ersten Gelegenheit wieder abspringt. Zumindest Letzteres ist nicht von der Hand zu weisen.
Trainer fuer das AMS haette ich auch einmal werden koennen, aber die Arbeitsbedingungen sind wirklich erbaermlich. Mittlerweile ist es zwar - glaube ich - so, dass die Trainer fix angestellt werden muessen (frueher uebten sie diesen Job auf Werkvertragsbasis aus), aber die Gehaelter kann man bestenfalls als "Hungerlohn" bezeichnen.

auchbetroffen : ( 2011-02-21 12:33:51 / 1964819 )

Jaja... die lieben AMS-Kurse! Es ist gar nicht so das Problem, DASS man einen Kurs machen soll. Nein! Viel mehr ist das Problem, dass die Service(?)mitarbeiter des AMS (auch Betreuer genannt) bei der Auswahl der geeigneten Kurse scheinbar ein Murmelorakel befragen!

Gleich nach Abschluss meiner Schullaufbahn - vor mittlerweile 12 Jahren - hab ich mir etwas schwer getan einen geeigneten Job zu finden. Mit einem Notendurchschnitt von weit unter 2, bekam ich von den meisten Chefs zu hören: "Mit diesem Zeugnis sind sie absolut überqualifiziert für diesen Job - schauen sie zu, dass sie auf die Uni kommen". Ich wollte aber nicht studieren. Egal ....

Also hin zum AMS. Da ich während meiner Schulzeit bereits nebenher immer gearbeitet hatte (Ja! Faul war ich nicht!), hatte ich auch Anspruch auf "Unterstützung". Siehe da, nach 14 Tagen kam die erste Einladung zu einem Kursbesuch! Ich hatte 6 Monate zuvor erst mein Abi gemacht - aber dann eben Kurs. Egal....

Mein AMS-Betreuer erzählte mir dann irgendwas von einem Kurs "Englisch für Fortgeschrittene inklusive Business-Englisch" ..... hmmmmmm.... Ich wiederhole: Ich hatte 6 Monate zuvor auf einer Handelsakademie in Englisch maturiert. Thema: "Das umweltbewußte Kaufverhalten der Briten im Zusammenhang mit der europäschen Ökonomie". Auf meine zaghafte Frage ob denn dieser Kurs wirklich sinnvoll für mich wäre, bekamm ich nur zur Antwort, dass ich sonst keine Unterstützung vom AMS mehr bekommen würde und mich abmelden müsse. Damals - 19 Jahre alt - war ich davon so eingeschüchtert, dass ich mich zu diesem Kurs zwingen hab lassen.

Und dann saß ich da..... in einem Kurs mit 20 Teilnehmern (zumeist 30-40jährige Hausfrauen), von denen die meisten das letzte mal in der 4. Hauptschule ein Wort Englisch gesprochen hatten .... und ließ mir von der Trainerin erklären, wie der Radiergummi auf Englisch heißt!

Seither stehe ich diesen Kursen extrem negativ gegenüber! Gott sei Dank hab ich dann nach 14 Tagen doch eine gute Arbeitsstelle angeboten bekommen und mußte den "Deppenkurs" nicht beenden und auch keinen anderen mehr besuchen.

Für einige der Damen war dies wohl der absolut richtige Kurs - um zumindest im nächsten London-Urlaub im Schreibwarenladen shoppen zu können - aber bei mir war es wohl wieder mal die absolute Bestätigung, dass viele "Betreuer" scheinbar eine Prämie bekommen um die Statistik zu verschönern.

Noch dazu muss man sagen, dass es in meiner Branche - Bankwesen - beim AMS erst recht lustig zugeht! Eine Schulkollegin von mir hat ihre Anstellung in einem Kreditinstitut verloren und sich daraufhin beim AMS gemeldet. Erstgespräch mit dem AMS-Betreuer:

- Schön das Sie da sind, wir nehmen ihre Daten gerne auf, aber ich sage Ihnen gleich, dass wir für Sie wohl nichts finden werden.
- ??????
- Naja .... Banken suchen ihre Mitarbeiter gewöhnlich nicht über das AMS und wir dürfen Sie aber nicht branchenfremd vermitteln.
- ?????
- Das heißt, dass Sie sich selbst einen Job suchen müssen - am besten über die Zeitungen oder so .... Bei uns kommt da nichts rein.
- .... und als Bürokauffrau oder in der Richtung? Ich bin ja auch in diesem Bereich ausgebildet.
- Wie gesagt: Wir dürfen Sie nicht branchenfremd vermitteln.

..... drei Wochen später hatte Sie eine Einladung zu einem Motivationskurs ..... ;-)


zum Profil... ichbinneuhier : ( 2011-02-21 13:19:20 / 1964822 )

bei der Auswahl der geeigneten Kurse scheinbar ein Murmelorakel befragen!

Nein. Sie befragen die Vorgaben und die ergeben sich aus

- Budget
- Ziele

Ziel ist einfach: Massnahmen so setzen, dass sie sich möglichst positiv auf die Statistik auswirken. Dazu ist es nicht unbedingt notwendig Qualifikationen zu vermitteln, die die Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern würden. Kurse die das bewirken können sind im Allgemeinen eher teuer. "Englisch für Fortgeschrittene inklusive Business-Englisch" sind relativ günstig. Man nehme einen Sprachstudiumsabsolventen von denen es derart viele gibt, dass sie kaum was verdienen, stelle sie nicht mal an sondern juble ihnen relativ schlechte Werkverträge unter. In den Kurs setze dann bunt gemischt 20 Leute. Kostet pro Person fast gar nichts. Man kann hoffen, dass 3 den Kurs verweigern, den Bezug für 6 Wochen gestrichen bekommen und schon hat man das Honorar für den Trainer auf der anderen Seite wieder eingespart. Alle 20 sind für 5 oder 6 wochen nicht arbeitslos (nein, sie befinden sich ja in Weiterbildung - das ist was anderes!). Sollten sie vorher schon 51 wochen arbeitslos gewesen werden unterbricht dieser Kurs die Arbeitslosigkeit und die Leute werden nie langzeitarbeitslos. Tolle Strategie mit der man es geschafft hat, dass es in Ö offiziell nur einige Tausend Langzeitarbeitslose gibt.


utdnichteingeloggt : ( 2011-02-22 13:42:21 / 1965056 ) @ichbinneuhier und alle

Das sind alles Unterstellungen!

1. Ist die Zahl der qualifizierten Sprachabsolventen (inkl. Trainer-, DaF-Ausbildung; weitere erforderliche Vorgaben: Mindestens 1000 Stunden 'Erfahrung im AMS-Kontext`, absolviertes Gender-Main-Streaming, ECDL - neuerdings auch ECO-C) mittlerweile sehr schwer zu bekommen.

2. Sagt die schlechte Bezahlung (Werkvertrag und freier Dienstvertrag ist im Übrigen für die meisten sehr viel lukrativer als eine Anstellung nach BABE!) bei Weitem nichts über die Qualität des Unterrichts aus. Es gehört eben auch Kreativität und vor allem Menschenliebe dazu, diesen Beruf auszuüben. Manchen ist es eben lieber, kreativ mit Menschen zu arbeiten, als einen Haufen Geld zu verdienen.

3. In meiner langjährigen Laufbahn als Deutsch-, Englisch, BO .... - Trainerin ist es noch sehr selten vorgekommen, dass ein/e TN/in einfach so rausgeworfen worden wäre. Wenn doch, dann gab es schwerwiegende Gründe dafür!

Aber ich seh schon: Ich rede da gegen Wände!

Vielleicht waren viele von Ihnen auch nur in den falschen Kursen!

utdnichteingeloggt : ( 2011-02-22 13:47:48 / 1965058 ) @auchbetroffen

Bei Ihnen war wohl der Kursträger zu schwach.
Welcher war es denn?

zum Profil... ichbinneuhier : ( 2011-02-22 15:27:08 / 1965068 )

@utdnichteingeloggt.

hier steht auch nicht, dass die qualität des unterrichts schlecht wäre. der unterricht ist dem ziel, nämlich für wenig geld die statistik schön zu halten absolut angemessen.

zum Profil... ichbinneuhier : ( 2011-02-22 15:31:56 / 1965069 )

übrigens.

ecdl ist ein hervorragendes beispiel dafür wie man wirkliche qualifikation durch sinnlose formalqualifikation (ams typsiche vorgangsweise) ersetzt. kein denkender mensch legt wert auf ecdl. das ist doch ein kasperlschein!

utdnichteingeloggt : ( 2011-02-22 17:17:32 / 1965075 ) @ichbinneuhier

Fehlende Qualifikation?????: Abgeschlossenes Studium? Trainerausbildung? DaF-Ausbildung? Gender-Ausbildung? EBCL, ECO-C. Langjährige Erfahrung mit besten Bewertungen? Das ist ja wirklich eine Frechheit!

Ja, bitte, was wünschen Sie dennn noch mehr?

Natürlich ist ein Unterschied zwischen einzelnen Trainern und auch Instituten. Aber bitte nicht von einer Erfahrung auf alle schließen.

Mimi : ( 2011-03-31 21:26:17 / 1971165 )

Hallo hatte mich beim Ams online vorangemeldet und prompt einen Kurs für die Osterwoche bekommen. (Habe Schulpflichtige Kinder die in dieser Woche zuhause sind) Betreuerin: was würdens machen wenn sie zu Hause sind. Habe mich dann Online wieder abgemeldet, da meine Arbeitslosigkeit erst in der Osterwoche beginnt. Kann es sein, dass ich dann bei Neuanmeldung vor dem alten Kurstermin den selben Kurs noch stehen habe, oder wird der sofort mit meiner Abmeldung automatisch storniert?

Mimi : ( 2011-03-31 21:28:05 / 1971167 )

Sorry Fehler: Betreuerin meinte: was würdens machen wenn sie arbeiten müssten.

zum Profil... Doris : ( 2011-04-01 10:19:47 / 1971222 ) @ Mimi

... und was wuerden Sie machen, wenn Sie arbeiten muessten?

Mimi : ( 2011-04-01 13:46:31 / 1971271 )

In diesem Fall hätte ich natürlich eine Betreuung und meine Kinder würden das auch verstehen. Ich finde es einfach ironisch in der Osterwoche einen 16h Kurs für Wiedereinsteigerinnen anzusetzen. Würde auch eine Woche später gehen. Ich hoffe ich konnte ihre Frage beantworten was mich aber bei meiner Frage ob mit der Abmeldung auch der Kurs weg ist, oder ob der bei Neuanmeldung 2 Wochen später nocheinmal zum selben Termin angeboten werden kann.

zum Profil... Doris : ( 2011-04-01 13:52:00 / 1971274 ) @ Mimi

Wenn in 2 Wochen noch ein Platz frei ist, dann kann und WIRD Ihnen - unter Garantie! - derselbe Kurstermin nochmals angeboten werden.

Das AMS geht davon aus, dass Sie fuer Kursmassnahmen genauso zur Verfuegung stehen, wie Sie fuer die Vermittlung eines Arbeitsplatzes bzw. die Arbeit zur Verfuegung stehen (muessen).
Ev. um Zuschuss zu den Betreuungskosten ansuchen.

bumsti : ( 2011-04-03 20:32:05 / 1971667 )

Nach einer bestimmten Zeitspanne, zum Beispiel 9 Monate, ist wieder ein neuer Kurs fällig, dieser dauert mindestens 5 Wochen. Damit wird die Statistik "geschönt". Das Budget des AMS ist schon in der ersten Jahreshälfte erschöpft, daher kauft das AMS "billige" Kurse ein, die auch gefüllt werden müssen.
(Begründung: Siehe oben)

Schriftliche "Einladungen" werden vom Computer verschickt, nicht vom Betreuer, der weiss gar nichts davon, obwohl sein Name draufsteht!!!
Einladungen anläßlich eines Kontrolltermines werden dem Betreuer von der EDV vorgegeben, er teilt entweder einen Kurs ein, oder er kriegt selber eine auf den Deckel.


Nicht aufregen!
Blöd stellen!
"Vorschriften" wörtlich auslegen.
IMMER gegen Bescheide des AMS berufen.
(Die haben dort offensichtlich nichts Vernünftiges zu tun)
Niemals etwas bei einem Kursinstitut unterschreiben, es sei denn man WILL UNBEDINGT DIESEN Kurs belegen.
Niemals Niederschriften am AMS unterschreiben, die nicht 100prozentig den Tatsachen entsprechen. (Damit sind spezielle vorgegebene Texte gemeint die der AMS-Mitarbeiter nicht ändern kann oder will)


Ich finde es ganz amüsant als "Kursinhalt" auf Kosten der Steuerzahler im Park spazierenzugehen, Rätsel zu lösen (ohne ein Rätselheft kaufen zu müssen) und Trainer auf den Arm zu nehmen.

Die Argumente der Trainer hier: "Wir haben uns bemüht..." sagen ja ohnehin alles. (Wie wir alle wissen, bedeutet das in einem Dienstzeugnis......)


BlondeTrotteline : ( 2012-04-03 00:00:40 / 2009002 ) Englisch-Kurs getarnt als Trottelkurs

Ich muss diesen Monat einen Englisch besser klingt Business English beginnen weil ich ja so dumm bin.
Vor 3wochen hatte ich dafür einen eignungstest ob ich dafür qualifiziert bin .
Wenn man Arbeitslos ist reagiert man auf viele Aussagen empfindlicher Z.b wenn der partner unbewusst nicht mit bösem gedanken sagt Ach dir gehts gut du kannst ausschlafen alleine das tut einem in so einer Situation weh.
Der Eignungstest dieses Instituts ist noch verletztender gewesen für mich.
Ein Lückentext es mussten die richtigen Verben eingesetzt werden

So Z.B
When ----- you get a job.
I work so hard every day and ----- do you look for a job.

allein diese Sätze haben mich so emotional aufgefühlt das ich irgendwas hingeschrieben habe eine Seite hab ich total verpfuscht .
Geschafft hab ich Ihn trotzdem bin ja sonst nicht auf den kopf gefallen.

BlondeTrotteline : ( 2012-04-03 00:17:12 / 2009004 )

Ich möchte ja selber eine trainerausbildung machen
für berufsorientierung und Menschen die ihren Lehrabschluss speziell Handel und Verkauf nachmachen wollen
Die Erfahrung und praxis ist da ,da ich selbst diesen beruf erlernt habe und noch vor gar nicht langer zeit meine LAP nachgemacht habe und mit vielen Menschen die vorallem jugendlichen die selbst gerade Einzelhandelskaufmann lernen
oft helfe bei formulierungen für Geschäftsbriefe und auch meine ganzen Bücher zum nachlesen noch habe sogar die aus dem Jahr 97/2000
Aber da spielt das AMS nicht mit der lehragng kostet beim BFI fast 2000 Euro stattdessen dieser vertrottelte Kurs Business-Englisch der getarnt ist denn von den 5 kurstagen beeinhaltet er auch noch das berühmte Wie schreibt man Bewerbungen.

an meinen Bewerbungen scheiterts nicht warum ich Arbeitslos bin Befristete Verträge nach 3 Monaten wieder der gang zum Ams,
sondern nur das jeder Angst hat ich bin zu teuer
15 Jahre Erfahrung und lehrabschluss
Das Zeugnis kann ich mir aufs Klo hängen wie man sieht

Interessiert : ( 2012-04-03 06:21:13 / 2009005 )

hier absolut niemanden deine schwachsinnige Geschichte. Geh zum Frisuer und laber den voll mit deinem sinnlosen Leben!

anunaki : ( 2012-04-03 21:59:00 / 2009082 )

www.soned.at dort wird dir gegen das Menschenverachtende KURSAMT geholfen.

Neue Antwort: Vor dem Posten bitte Einloggen! (Es gibt nach wie vor die Möglichkeit Einträge ohne Registrierung zu machen. Allerdings werden diese streng überprüft und beim kleinsten Verstoß gegen die Regeln gelöscht.)
Name
Email (optional)
Betreff (optional)
Text
Anti-Spam: Geben Sie bitte die Summe aus 3 und 1 ein:
 

ACHTUNG! Diese Newsgroup wird nicht moderiert. Die hier angezeigten Texte sind Beiträge von unbekannten Usern des Internets. Die Betreiber dieser Web-Site distanzieren sich ausdrücklich von den Inhalten und übernehmen keinerlei Verantwortung für die Richtigkeit der angezeigten Texte. Sollten Sie rechtswidrige oder moralisch bedenkliche Texte entdecken, informieren Sie uns bitte mittels Kontaktformular!

Bitte beachten Sie unbedingt die Regeln für das Erstellen von Einträgen!