Recht und Gericht in Österreich 
Zurück zur Übersicht
Rabe : ( 2009-11-18 10:00:20 / 1866390 ) Kanalgebühr

Hallo, habe eine Frage, ich habe im Waldviertel ein Wochenendhaus, nun wurde die Fläche neu Berechnet und ich wurde neu eingestuft, 260 m² Wohnfläche, 2000 m² Grundfläche,
ich habe eine Regenwasserzisterne 20.000 liter Fassungsvermögen.
Ich habe jetzt die Vorschreibung bekommen und mich hats gleich am .... gehauen. %Jahre zurück die erhöhte Gebühr + 10 % Strafsteuer weil das Regenwasser in den Kanal rinnt. Meine Regenwasserzisterne wurde nicht berücksichtigt und der Bürgermeister sagte das ich genug Grundfläche als Sickerfläche habe und er nicht diese 10 % Strafsteuer verstehe aber er nichts dagegen Unternehmen könne. Die Erhöhte Gebühr 5 Jahre rückwirkend wurde ( nach Befragung meinerseits bei den Nachbarn ) nur bei uns Wienern und bei Pensionisten, die sich noch vor den Beamten Fürchten ( da SIe ja Respektspersonen sind ),verrechnet. Nach Auskunft einiger Dienststellen in Wien , haben diese Beamten das Gleichheitsrecht gebrochen, entweder ALLE oder Niemand. Weis jemand was man Unternehmen könnte ?
Vielen Dank im vorraus

Antworten:

um : ( 2009-11-18 12:03:46 / 1866423 ) welche Betraege

geht es hier?

Rabe : ( 2009-11-18 13:02:24 / 1866444 )

Es handelt sich um eine Forderung von € 2.400

zum Profil... Doris : ( 2009-11-18 15:31:18 / 1866529 ) @ Rabe

Diese Forderung muesste als Bescheid an Sie gerichtet worden sein. Dann sollten Sie die Rechtsmittelfrist keinesfalls ungenutzt verstreichen lassen und auf jeden Fall dagegen Einspruch erheben.

so : ( 2009-11-18 16:57:26 / 1866578 ) wie hoch sind denn die Gebuehren monatlich?

und wie schluesselt sich das auf?

Nach Toiletten, Baedern, Dachflaechen, Stockwerken oder Quadratmeter Wohnflaeche?

Finanzamt : ( 2009-11-18 18:12:56 / 1866616 ) Rabe

Brav blechen und net murren

Rabe : ( 2009-11-18 22:32:08 / 1866740 )

Es gab einen Gerichtsbeschluss, den ich nie bekam, durch Zufall kam ich drauf und ein Anwalt verlangt Neuaufnahme, wir legten Berufung ein, der wurde einfach abgelehnt und ich wurde zur Zahlung verurteilt ( Österreich hat ja zu viele Beamte, die man bezahlen muss )Gemeinde braucht halt Geld.Der Finanzminister sagte ja das es leichter ist von der Menge zu Kassieren

ohne : ( 2009-11-18 22:42:47 / 1866744 ) Angabe

uber die Hoehe der monatliche Zahlungen ist diese ganze Debatte sinnlos.

zum Profil... Doris : ( 2009-11-18 22:51:15 / 1866749 ) @ Rabe

Bleibt nur noch eines, einmal mehr den Tipp zu geben, sich an die Volksanwaltschaft zu wenden. Das scheint ein "Paradefall" fuer die Volksanwaltschaft zu sein.

zum Profil... schwesterhilde : ( 2011-02-08 22:56:41 / 1962744 ) Kanalgebühr in Nö -ungerecht? Wie helfen?

Viele alte bzw. alleinstehende Menschen(so wie ich ) finden es ungerecht, aber die Kanalgeühr in Nö wird über die Hausfläche (m2 x schlüssel)+ Geschoße errechnet. Wenn das Haus eine angebaute Garage hat und über der Garage befindet sich ein - an die Kanalanlage angeschlossener Wohnraum, so wird die Garage mitgezählt. Egal wieviele Menschen in dem Gebäude wohnen, egal wie hoch der Wasserverbrauch ist.Bei mir ist der Wasserbrauch/Kosten weit weniger als die Kanalgebühr (ich habe keinen Brunnen). Dies erscheint mir abnorm- aber in der Stmk regen sich die Leute auf, daß sie nach dem Wasserverbrauch die Kanalgebühr berechtnet bekommen. Jeder sucht sich das billigste aus und schimpft. Nur wie kann man in Nö die Kanalgebühr für sich selber senken- das ist das Problem, in der Stmk werden die Menschen beim Wassersparen (Regenwasserverwendung) durch verrinderte Wassergebühr und folglich weniger Kanalgehühr belohnt. In Nö kann man nicht kanalgebühr sparen- so man nicht angeschlossene Gebäudeteile abreißt oder Untermieter aufnimmt. Umweltfreundlich ist die Nö-Kanalgebührlösung nicht. Sozial ist sie für Großfamilien auf kleiner Hausfläche oder für Hotels, Pensionen usw. Denn ein 5 -Stöckiges Hotel mit 100 m2 Grundfläche zahlt gleich viel wie eine alleinstehnde Omi im ebenerdigen Häuschen mit 100m2. Nur die Omis sind dann nicht auf die Hotels oder die Nö-Landesregierung sauer, sondern auf die "vielen" kinderreichen Ausländerfamilien, die ein 2 Stöckiges /ev. mit Dachbodenausbau/
Häuschen mit 100m2 zu 10 bewohnen.
Meine Frage ist: gibt es "Bedüftigkeit" oder so, wo die Gemeinde kann entscheioden kann, okay, bei diesen Personen senken wir- jetzt nicht "gesetzlich"- aber im Rahmen des Gemeindespielraums die Kosten? Denn i9n meiner Gemeinde ist der Vorstand (oder so) der Abwassergesellschaft gleichzeitig der Bürgermeister.?

zum Profil... Doris : ( 2011-02-09 00:17:12 / 1962752 ) @ schwesterhilde

Ich muesste die Abgabenvorschreibung (aktuell faellig am 15.2.) zur Hand nehmen und genauer studieren. Bis dato bin ich (in NOE lebend!) davon ausgegangen, dass die Abwassergebuehr anhand des Wasserverbrauchs berechnet wird - zumindest in meinem Wohnort. In einem Nachbarort duerfte es m. W. eine von den Dachflaechen abhaengige Berechnungsmethode geben. Somit scheint dies kein laenderweise, sondern je nach Gemeinde unterschiedlich geregeltes Prozedere sein. Wie gesagt, ich muesste mir die Abrechnung genauer ansehen. Bisher habe ich bloss den Zahlschein unterschrieben und zur Ueberweisung gebracht und mir nicht den Kopf ueber etwas zerbrochen, was ohnedies nicht zu aendern ist.

redneck : ( 2011-02-09 09:20:15 / 1962778 ) abwassergebühr

bei uns im südl. nö wird die gebühr nach der wohn- bzw. grundfläche berechnet, fälligkeit ist auch der 15.2.
ich zahle für ein einfamilienhaus mit garten (nicht extrem groß, genaue m2 anazhl müßte ich nachsehen) pro quartal für müllabfuhr und abwasser 77 euro.

muß dazu sagen, daß das haus aber nur max. 2 tage monatlich bewohnt ist.

Klosterneuburg : ( 2011-02-21 21:35:37 / 1964966 ) soll ja einen Goldesel

bei den Abwassergebuehren, fuer die Gemeindekassen, gefunden haben.

Wer kann sagen, wie hoch die Abwassergebuehr pro Quartal in Klosterneuburg ist.

Im Voraus vielen Dank :-)

zum Profil... Doris : ( 2011-02-21 22:55:56 / 1964978 ) @ Klosterneuburg

http://www.klosterneuburg.gv.at/gemeindeamt/download/220480880_1.pdf


@Doris : ( 2011-02-23 23:59:48 / 1965383 ) Kanalgebuehren


Zuerst einmal ein herzliches Dankeschoen an Doris, dass sie sich die Muehe gemacht haben die passende Web-Information zu finden und ins Internet zu stellen, DANKE :-)

Nun wuerde ich noch gern jemand aus der Praxis fragen ob sie wissen was denn so ein Kanalanschluss kostet und welche Quartalsgebuehren da anfallen bei ca 100 m2 Wohnflaeche.

Pinoccio2 : ( 2011-02-24 11:13:09 / 1965435 )

Abwasser: Wenns einen Euro pro m2 Wohnfläche, pro Quartal rechnen, werdens ned falsch liegen.

Neue Antwort: Vor dem Posten bitte Einloggen! (Es gibt nach wie vor die Möglichkeit Einträge ohne Registrierung zu machen. Allerdings werden diese streng überprüft und beim kleinsten Verstoß gegen die Regeln gelöscht.)
Name
Email (optional)
Betreff (optional)
Text
Anti-Spam: Geben Sie bitte die Summe aus 2 und 3 ein:
 

ACHTUNG! Diese Newsgroup wird nicht moderiert. Die hier angezeigten Texte sind Beiträge von unbekannten Usern des Internets. Die Betreiber dieser Web-Site distanzieren sich ausdrücklich von den Inhalten und übernehmen keinerlei Verantwortung für die Richtigkeit der angezeigten Texte. Sollten Sie rechtswidrige oder moralisch bedenkliche Texte entdecken, informieren Sie uns bitte mittels Kontaktformular!

Bitte beachten Sie unbedingt die Regeln für das Erstellen von Einträgen!