Recht und Gericht in Österreich 
Zurück zur Übersicht
barbara : ( 2005-05-13 10:36:48 / 277835 ) zivilverfahren - geschäftsfall in asien, €34.000,- klage zu unrecht, h

muss, da schwebendes zivilverfahren, den fall etwas umschreiben, die fakten jedoch sehr wohl beachten. eine firma (künstleragentur) tritt an mich heran, einen ihrer künstler in asien (dubai) auftreten zu lassen (mit band und fanclub). habe selbst merhrere jahre in dem land gelebt und als gen. manager gearbeitet.
reisebüro vor ort wird beauftragt (einzahlungen der mitreisenden an treuhänder in wien) die reise und das konzert durchzuführen. meine aufgabe war, das projekt zu coachen und ansprechperson in ö zu sein.
agentur hat letztendlich nicht genügend (nachweislich, 2 dicke ordner schriftverkehr, mails, faxe,....) mitreisende organisiert, daher reisekosten für band aus eigener tasche bezahlt (auf anratewn von mir und anwalt/treuhänder), da auf dem anderkonto eine unterdeckung war. dieses geld wurde an mich überwisen, da ich um das konzert zu retten, 7 (!) wochen auf eigene kosten in dubai verbracht habe, überwiesen, ordnungsgemäß aliqote zahlungen (belege vorhanden), durtchgeführt. aufgrund der unterlassung einer ordnungsgemäßen sponsorensuche des büros in dubai (keine sponsoren gesucht, ich fand 7 wochen for auftritt sponsoren!!) und der unfähigkeit der agentur genügend zahlende mitreisende zu finden, floppte der kontertauftritt, sprich es entstand ein verlust von (angeblich) € 78.000,-. ich war zu jener zeit in der firma meines mannes beschäftigt, welche in sämtlichen relevanten verträgen aufscheint, es wurde ständig firmenmailadresse, briefkopf der firma verwendet. somit bin ich erstens nicht als privatperson aufgetreten und habe zweitens nicht schuld am verlust des ganzen projerktes. nebenbei ist unserer firma ein belegbarer verlust von €49.000,- entstanden.
das konzert hat, da ich mir den a... aufgerissen habe und sämtliche kontakte, die ich im mittleren osten habe, spielen ließ, stattgefunden (was nicht meine aufgabe war, sondern rein organisation, koordination). als wir sahen, dass lauter unfähige partner in der sache sind, haben wir auf eigene kosten versucht, zu retten was zu retten ist.

die klägerin (fa. in oö) bringt in ihrer klagsforderung ein, dass ich als privatperson schuld an der misere wäre, ich die fa. in dubai nur vorgeschoben hätte, ich eigentlich als reisebüro tätig war (obwohl nachweislich zahlungen nur an das anderkonto der dubai fa. gingen). ich werde in dem klagschreiben diffamiert, wurde seit dieser sache sehr krank (depressionen, plötzliche allergien, burn out syndrom). wir haben dann top anwalt engagiert (€7.500,- im voraus hinlegen dürfen), sind zu gerricht zur ersten tagsatzung.
und man staune: die klägerin (obwohl geladen!!) war nicht bei gericht. ihr anwesender anwalt konnte dem richter (ein sehr netter, was aber nichts heißt) nicht sagen, wo seine klientin wäre!!??
die tagsatzung wurde auf juni verschoben, neue zeugen genannt.

ich habe panik, dass ich diesen fall verliere, obwohl ich wie die unschuld vom lande dazu gekommen bin.

wir haben beim gericht kostenpflichtige klageabweisung (passiv legitimation) beantragt. man kann doch nicht (auch in berechtigten fällen, unserer ist es aber nicht) angestellte eines unternehmens klagen??
unsere firma ist mittlerweile in liquidation, denn wir haben diesen schaden finanziell nicht verkraftet, zumal ich auch für den betrieb krankheitshalber ausgefallen bin.

di8e klägerin behauptet, dass wir die firma nur vorschieben, da von dieser nichts zu holen sei. das ist unrichtig, zumal unsere fa. von anfang an in sämtlichen schriftverkehren aufscheint und niemals ich persönlich etwas unerfertigt habe.

von der fa. in dubai kann die klägerin auch kaum etwas erwarten, da man in asien vor gericht vielleicht nur begrenzte chancen hat.

noch einmal: den schaden haben klägerin und fa. in dubai verursacht, und mein kopf soll unters schaffott.
ich hoffe es ist nachvollziehbar, wie es mir geht.
wir stecken unser letztes geld in anwälte, da wir uns im recht fühlen.
nur recht haben ist NICHT recht kriegen.

hat irgendjemand in diesem forum eine idee, die uns weiterhelfen könnte?
sollte die klage kostenpflichtig abgewisen werden (was wir wirklich hoffen), bekäme ich die kosten erstattet.

kann ich dann die gegenseite auf schadensersatz (verminderte kreditfähigkeit, schmerzensgeld) verklagen?

diese sache hat mir so zugesetzt, unsere kinder leiden entsetzlich unter der situation, weil ich als mama nur auf sparflamme funktioniere.

habe ziermlich bammel, dass, obwohl der schrifverkehr jeden einzelnen klagspunkt wiederlegt, wir verlieren. dann kann ich nämlich in privatkonkurs gehen und ich glaube das verkrafte ich seelisch überhaupt nicht...

vielen dank an jeden, der mir sein ohr(auge, hirn) geliehen hat


barbara

Neue Antwort: Vor dem Posten bitte Einloggen! (Es gibt nach wie vor die Möglichkeit Einträge ohne Registrierung zu machen. Allerdings werden diese streng überprüft und beim kleinsten Verstoß gegen die Regeln gelöscht.)
Name
Email (optional)
Betreff (optional)
Text
Anti-Spam: Geben Sie bitte die Summe aus 2 und 4 ein:
 

ACHTUNG! Diese Newsgroup wird nicht moderiert. Die hier angezeigten Texte sind Beiträge von unbekannten Usern des Internets. Die Betreiber dieser Web-Site distanzieren sich ausdrücklich von den Inhalten und übernehmen keinerlei Verantwortung für die Richtigkeit der angezeigten Texte. Sollten Sie rechtswidrige oder moralisch bedenkliche Texte entdecken, informieren Sie uns bitte mittels Kontaktformular!

Bitte beachten Sie unbedingt die Regeln für das Erstellen von Einträgen!